Garching verliert gegen Burghausen II

Mit vereinten Kräften: Garching (Stefan Prunitsch springt am höchsten) ist vor dem Burghausener Tor präsent, aber erfolglos.
+
Mit vereinten Kräften: Garching (Stefan Prunitsch springt am höchsten) ist vor dem Burghausener Tor präsent, aber erfolglos.

VfR Garching - Eine Fußballsaison ist ein ständiges Auf und Ab, bei dem der VfR Garching nun sein erstes Tal erreicht hat. Man kassierte eine 0:2 Heimniederlage gegen Burghausen II.

von Nico Bauer

In den Tagen nahe der Tabellenspitze wussten die Garchinger ihre gesammelten Punkte einzuschätzen, so dass die neue Phase mit dem Rückfall ins Mittelfeld der Bayernliga nicht unerwartet kommt. Die Garchinger sind darauf vorbereitet, dass Tage ohne die hundertprozentige Form nur schwerlich Punkte bringen. Ein solcher Tag war die Partie gegen die Drittliga-Reserve, die ohne prominente Verstärkung aus der Ersten angereist war. Der Nachwuchs der Burghausener trat in Garching sehr ballsicher auf und spielte einen schnellen Fußball. Wacker hatte von Beginn weg somit das Heft des Handelns in der Hand.

Die Garchinger dagegen fanden sie zu ihrem Spiel, agierten zu langsam und oftmals auch zu ungenau. Das torlose Unentschieden nach 45 Minuten hatte dennoch seine Berechtigung. Burghausen hatte zwar die größeren Spielanteile, aber Garching die besseren Tormöglichkeiten. Die beste war eine Doppelmöglichkeit in der 33./34. Minute. Zuerst hatte Gerrit Arzberger alleine vor dem Tor stehend den Ball, zögerte vor dem Abschluss aber zu lange und wurde abgegrätscht. Eine Minute später bekam Dennis Niebauer einen Abschlag des Torwarts in die Füße gespielt, aber der Keeper reparierte seinen Fauxpas mit einer Glanzparade.

Nach der Pause ging dann alles ganz schnell. Vom Anpfiff weg dauerte es genau 123 Sekunden, bis Onur Kaya alleine auf das Garchinger Tor zu lief und den Ball butterweich und technisch perfekt an Keeper Wachenheim vorbei legte. Der Gast bekam die Lage immer weiter in den Griff und kombinierte sich stark auch zum 0:2 (68.) von Özcan Aydin. Die Garchinger gaben sich nicht auf, aber lief nicht viel zusammen. Immer wieder endeten die Bemühungen um den Anschlusstreffer mit falschen Entscheidungen oder Missverständnissen.

Nur ein mal lag das 1:2 so richtig in der Luft, als der Burghausener Torwart einen tollen Freistoß von Florian de Prato aus dem Kreuzeck holte (78.). Die beiden ersten Niederlagen der Saison sind für die Garchinger aber noch kein Grund, sich verrückt zu machen. Mit zehn Punkten aus sechs Spielen liegt der Aufsteiger noch mehr als im Soll. Allerdings wartet am Samstag (16 Uhr) in Wolfratshausen die nächste knackige Aufgabe.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare