Garchinger Schützenfest in Eching

Garching - Der VfR Garching hat sich das Spiel gegen den Regionalliga-Aufsteiger SV Heimstetten in der zweiten Qualifikationsrunde zum bayerischen Toto-Pokal verdient.

Gestern gewann der Landesliga-Aufsteiger mit 5:0 (2:0) beim TSV Eching.

Die Garchinger kontrollierten die von beiden Teams sehr ernst genommene Partie sehr gut und ließen in der gesamten ersten Halbzeit keinen einzigen Torschuss zu. Der VfR hatte vier gute Möglichkeiten, bei denen zwei Klassetreffer heraussprangen. Oliver Hauck (41.) zog aus dem Lauf heraus trocken ab und versenkte die Kugel aus 20 Metern flach im langen Eck. Zwei Minuten später besorgte Dennis Niebauer mit einem Zaubertor das 2:0. Der VfR-Spielmacher stand wenige Meter in der Echinger Hälfte und hob die Kugel aus rund 50 Metern über den zu weit vor dem Tor stehenden Echinger Keeper Ferdinand Kozel.

Wenn es noch offene Fragen gab, beantworteten die Dennis Niebauer (51.) und Carsten Henrich (53.) mit dem Doppelschlag zum 4:0. Danach spielten beide locker zu Ende. Den Schlusspunkt besorgte der eingewechselte Patrick Hölzl fünf Minuten vor dem Ende. Garching hat gegen einen Ligakonkurrenten ein Zeichen gesetzt.

Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare