Gegen die TSG Hoffenheim II soll es auch vorne klappen

Zobel und Co. wollen einen Dreier einfahren

FC Memmingen - Vier Spieltage sind in der Fußball-Regionalliga gespielt. Der FC Memmingen hat bislang zwei Unentschieden und zwei Niederlagen auf dem Konto, ein „Dreier“ fehlt noch.

Der nächste Anlauf wird am Freitagabend gemacht: Zur vorverlegen Anstoßzeit um 18.30 Uhr geht es am Freitagabend gegen die TSG Hoffenheim II.

Äußerlich nimmt es FCM-Trainer Esad Kahric gelassen, dass es mit dem ersten Saisonsieg noch nicht geklappt hat. Aber wer ihn kennt, der weiß, dass es in ihm rumort, zumal auch Kahric mitrechnet. Seit April hat der FCM saisonübergreifend nicht mehr gewonnen. Höchste Zeit, das zu ändern – egal wie der Gegner heißt. Im Training ist die Unzufriedenheit des Trainers zu merken, der Tonfall scheint rauer als sonst. Immer und immer wieder wird der gleiche Spielzug durchgespielt. Im abschließenden „freien Spiel“ fordert Kahric das gerade Geübte wiederholt ab. Ein Treffer aus vier Spielen ist einfach zu wenig. In der Pokalbegegnung bei der FA Peting (4:0) hat es einige Male mit dem Einstudierten geklappt, aber die Torausbeute hätte höher sein müssen.

Ob nun gerade die U23-Mannschaft aus Hoffenheim herhalten kann, um wieder auf die Siegerstraße zurückzufinden? Die haben zuletzt 1860 München II gleich mit 7:0 abgefertigt, profitierten aber von zwei Roten Karten gegen die jungen Sechziger. In der vergangenen Saison setzte es für den FCM gegen den letztjährigen Mitaufsteiger zwei empfindliche Schlappen: 0:6 und 0:3. Jetzt wird der Hoffenheimer Talentschuppen von Frank Kramer trainiert. Der Ex-Memminger machte mit seinem Wechsel von Fürth nach Hoffenheim einen weiteren Sprung nach oben im Fußballgeschäft. Auch im Nachwuchsbereich gibt es hier professionelle Strukturen. Statt Nachwuchsleistungzentrum heißt es hier gleich Fußball-Akademie. Kramer formte in der vergangenen Runde auch schon in Fürth aus Talenten eine Spitzenmannschaft. Aber halt: Da war doch noch was! Gegen Kramer und die Fürther hatten die Memminger beide Spiele gewonnen – in der Trolli-Arena gelang am 10. April der letzte Memminger Sieg. Welche der Serien am Freitagabend wohl enden wird?

Personal: Die medizinische Abteilung versucht Mario Schmid und Kapitän Harald Holzapfel für das Hoffenheim-Spiel fit zu bekommen. Rätselhaft ist die langwierige Verletzung von Candy Decker. Ein weiterer Spezialist soll deshalb eingeschaltet werden, um zu klären, wann der Stürmer wieder voll belastbar ist. Korbian Beck h

Umpelte nach dem Montagstraining in die Kabine. Er hatte einen Schlag aufs Knie bekommen und wird vermutlich ausfallen.

Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen:

Tor: Kirchenmaier. – Abwehr: Bobinger, Bader, Sturm, Holzapfel. - Mittelfeld: Heikenwälder, Kahric, Schmidt, Zobel. – Angriff: Hindelang, Mangler (Decker).

Ersatzbank: Vatany, Wassermann, Berchtold, Hodzic, Lotter, Pradl (Tor)

Schiedsrichter: Thomas Münch (Rielansingen); Assistenten: Michael Walther, Philipp Traeder.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare