Gellner feiert Hattrick: SVEB in Torlaune gegen Uffing

Felix Gellner netzte dreifach gegen einen überforderten SV Uffing. Foto: SV Eurasburg-Beuerberg

Wenn es um nichts mehr geht, lässt es sich unbeschwert aufspielen. Und so entwickelte sich auf dem Sportplatz in Eurasburg ein unterhaltsames Spielchen gegen den nicht in Bestbesetzung angetretenen Tabellenführer, der trotzdem in der 31. Minute in Führung ging. Die Gastgeber antworteten postwendend: Nur eine Minute später erzielte Felix Gellner den 1:1-Ausgleich. „Nach dem Rückstand haben wir ein bisschen mehr investiert, als der Gegner“, stellte SVEB-Trainer Klaus Brand zufrieden fest. Stefan Manhart brachte sein Team in Führung, Gellner erhöhte nach der Pause schnell auf 3:1 (51.). Dass es noch einmal spannend wurde, lag vor allem an einem Slapstick-Eigentor (53.) von Florian Hartmann, der den Ball nach Zuspiel von Torhüter Florian Heigl ins eigene Netz trat. Den Schlusspunkt markierte Gellner, der einen Elfmeter im Nachschuss zum 4:2 (74.) verwandelte. „Der Sieg geht in Ordnung, das Ergebnis hätte auch höher ausfallen können“, fasste Brand zusammen. Chancen waren genug vorhanden, so trafen Manhart und Matthias Maier beispielsweise nur noch den Pfosten. 

SV Eurasburg-Beuerberg - SV Uffing 4:2 (2:1)

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Erlbach unterliegt Buchbach mit 0:3
Erlbach unterliegt Buchbach mit 0:3

Kommentare