Gelungener Einstand für Gobitaka

Gleich zweimal traf Christoph Hüttl beim 3:1-Pokalsieg des BCF in Kirchanschöring. or

Wolfratshausen - BCF-Neuzugang mit Tor und Vorlage bei Pokalsieg

Kirchanschöring/Wolfratshausen - Die erste Qualifikationsrunde für den BFV-Pokal 2014/15 ist abgehakt: Trotz einer Notbesetzung hat sich der BCF Wolfratshausen mit 3:1 beim Landesligisten SV Kirchanschöring durchgesetzt. Die endgültige Zulassung zur ersten Hauptrunde ist für 3. Oktober angesetzt.

Es klingt paradox, wenn Reiner Leitl einem Neuzugang Schwächen beim Kopfballspiel attestiert, der groß gewachsen ist und überdies den 1:0-Führungstreffer der Farcheter erzielt hat. Per Kopf wohlgemerkt. Es war ein toller Einstand für Marwane Gobitaka. Der 21-Jährige gebürtige Münchner mit togolesischem Pass nickte eine Flanke von Christoph Hüttl in die Maschen. Hüttl war der effektivste BCF-Akteur im Rupertiwinkel, doch Gobitaka entpuppte sich als echte Alternative für den BCF-Kader. Er wird wenigstens bis zum Winter in Farchet bleiben. „Der kann Fußball spielen“, lautete ungeachtet des Kopfball-Details der erste Gesamteindruck des Trainers. Dass der vormalige Affinger Stürmer „ein gutes Auge für den Mitspieler“ (Leitl) hat, zeigte sich beim 2:0. Ballannahme im Mittelfeld, zwei schnelle Schritte nach vorne, dann der Schnittstellen-Pass auf Hüttl, der nur noch zu vollenden brauchte. Ein wenig fehle dem 21-Jährigen, der in München eine Elektriker-Lehre absolviert, noch die Spritzigkeit, merkte der Coach an.

Angesichts der zahlreichen Umstellungen zeigte sich Leitl „positiv überrascht“ über einen phasenweise ordentlichen Spielfluss. „Die Art und Weise hat mir gefallen“, räumt der 53-Jährige ein. Einzig beim Anschlusstreffer, dem der Landesligist alsbald einen Lattenkracher hinterger schob, geriet das Ergebnis kurzzeitig in Gefahr. Doch führten die zahlreichen Konter in der Schlussphase letztendlich zum entscheidenden 3:1. Wieder vollendete Hüttl - Vini da Cunha hatte quer gelegt. Als Lohn gab es zwei freie Tage für die BCF-Kicker, ehe am morgigen Samstag mit der SpVgg Landshut der Vizemeister des Vorjahres an der Kräuterstraße gastiert.(or)

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare