Gewaltiger Nachholbedarf bei Unterföhring - Lamprecht-Treffer zu wenig

+

FC Unterföhring – Der FC Unterföhring muss 2012 gewaltig aufholen, um den Aufstieg ohne Umweg über die Relegation zu schaffen. Gegen die TSG Thannhausen gab es ein enttäuschendes, aber leistungsgerechtes 1:1 (1:1)-Remis.

Unterföhring - In der ersten Halbzeit lieferten sich beide Teams eine unterhaltsame Partie mit Vorteilen für den FC Unterföhring. Dieser hatte bei den Remiskönigen der Liga, die nun zehnmal Unentschieden spielten, Pech mit zwei Pfostentreffern. Den ersten verzeichnete der Innenverteidiger Andreas Brandstetter nach einem Eckball per Kopf (27.).

Zehn Minuten später war es auch eine Ecke, nach der Efe Ok mit dem Fuß an den Pfosten schoss. Dazwischen zeigten die Thannhausener bei ihrer ersten Torchance, wie man es besser und effektiver macht. Florian Sandner traf so ziemlich aus dem Nichts und vor allem mit einer puren Zufallsaktion. Nach einer Freistoßflanke von der rechten Seite bugsierte er die Kugel mit einem Kopf-Schulter-Treffer in einer Bogenlampe über Torwart Marco Weimer hinweg ins Tor. Der Treffer war ungewollt, aber das war den Allgäuern herzlich egal. Der FCU bog das Ergebnis aber noch vor der Pause gerade mit einem sehenswerten Spielzug. Max Lamprecht vollendete nach einer Hereingabe von Moritz Sperl, der sich zur Grundlinie durchgetankt hatte und dann mit Übersicht nach Innen legte. So ging Unterföhring als gefühlter Punktsieger in die Kabine.

In Durchgang zwei verflachte das Geschehen aber ziemlich und beide schoben sich recht ereignislos dem Winterschlaf entgegen. Gefühlter Gewinner der lahmen 45 Minuten war das Heimteam, denn das hatte in der 90. Minute eine Riesenchance, bei der der Ball nur Zentimeter am Tor vorbei ging. „Thannhausen ist sicher nicht so schlecht wie sein Tabellenplatz“, sagte Unterföhrings Technischer Leiter Manuel Prieler, „aber für das Erreichen des achten Platzes musst du da gewinnen.“ Seine Mannschaft stehe nicht von ungefähr deutlich hinter den acht Aufstiegsplätzen.

von Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare