1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Amateure

Haching erkämpft Punkt gegen Bayern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Für ihren Einsatz belohnt wurden Josef Siegerts Hachinger mit dem Ausgleichstreffer gegen die Bayern. foto: bro

Unterhaching – Die U17 der SpVgg Unterhaching hat dem Nachwuchs des FC Bayern einen Punkt abgetrotzt. Das Spiel endete 2:2 (0:0). In den Anfangsminuten tasteten sich die Teams von Roman Tyce und Stephan Beckenbauer gegenseitig ab.

Es dauerte bis zur 20. Minute bis Bayern den ersten Torschuss verbuchen konnte. Allerdings hatte Unterhachings Schlussmann Alexander Völkl keine Mühe mit dem Schuss. Größere Probleme Bayerns Torwart in der 28. Minute mit einem Freistoß von Mittelfeldspieler Sebastiano Nappo, den der Keeper zur Ecke klärte. Ein Kopfball von SpVgg-Stürmer Josef Siegert, verfehlte kurz vor der Pause knapp das Tor.

„Wir haben in der ersten Halbzeit unsere Sache gut gemacht"

„Wir haben in der ersten Halbzeit unsere Sache gut gemacht und hatten mehr Spielanteile“, sagte Co-Trainer Wolfgang Scheck. Dementsprechend motiviert kamen die Tyce-Elf aus der Pause. Nach einem Eckball in der 44. Minute verfehlten zwei Rot-Blaue den Ball, aber am langen Pfosten lauerte Fabian Friedl und köpfte das Leder zur 1:0-Führung über die Torlinie. Und er war es auch, der kurze Zeit später mit einem 20 Meter-Schuss die Führung der Hausherren ausbauen hätte können, doch der Ball verfehlte den Kasten. Die Unterhachinger machten das Spiel, versäumten aber, den zweiten Treffer zu erzielen. Die Bayern merkten, dass es an der Zeit war, selbst mehr zu tun und hatten in der 65. Spielminute die bis dato größte Chance. Doch SpVgg-Torwart Völkl parierte einen Kopfball aus sieben Metern.

Anschließend fielen die Tore im Minutentakt. Einen Freistoß der Vorstädter konterten die Münchner zum 1:1 Ausgleich (71.) und machten nur eine Minute später per Direktabnahme 1:2. „Nach dem Münchner Doppelschlag haben wir weiter Moral und Präsenz gezeigt und uns mit dem Ausgleichstreffer belohnt“, erklärt Co-Trainer Wolfgang Scheck das 2:2, das erneut Fabian Friedl schoss. „Wie schon im Spiel gegen Hoffenheim zeigte sich unser Team läuferisch und kämpferisch stark, sodass die Münchner keine Lösung fanden, ihr Können zu zeigen. Nur eine kurze Zeit ließen wir die Bayern gewähren, was diese für zwei Tore genutzt haben“, sagte Scheck.

Gegen den FC Augsburg am Sonntag, 26. Februar, um 14 Uhr könnten die Hachinger auf einen Nichtabstiegsplatz vorrücken.  mm

SpVgg: Völkl – Helmbrecht, Radlmaier, Pöpel, Aigner - Kaygisiz (79. Reisberger), Rosenzweig, Wiesböck, Nappo – Siegert (67. Zant), Friedl (75. Baumgartner).

Tore: 1:0 Friedl (44.), 1:1 Seferings (71.), 1:1 Seferings (72.), 2:2 Friedl (73.).

Auch interessant

Kommentare