Haching II gibt Platz eins wieder her

Die Rote Karte sieht Hachings Mike Niebauer (l.) für diese Notbremse
+
Die Rote Karte sieht Hachings Mike Niebauer (l.) für diese Notbremse

SpVgg Unterhaching II – Die SpVgg Unterhaching II (U23) hat die Tabellenführung nach nur einem Spieltag wieder abgeben müssen. Eine etwas unglückliche Niederlage gegen die SpVgg Hankofen-Hailing reichte aus.

Die SpVgg Unterhaching II (U23) hat die Tabellenführung nach nur einem Spieltag wieder abgeben müssen. Eine etwas unglückliche Niederlage gegen die SpVgg Hankofen-Hailing reichte aus, um den Platz an der Sonne zu verlieren. „Es ist ärgerlich, dass wir verloren haben. Es ist alles ein bisschen unglücklich gelaufen. Eine bittere Niederlage“, sagte Trainer Florian Ernst zur zweiten Saisonpleite.

Die Hachinger erwischten einen guten Start, vergaßen aber gegen die Niederbayern im ersten Durchgang das Toreschießen. Thomas Steinherr scheiterte am gegnerischen Torwart Maximilian Putz  (24.). Tobias Killer setzte eine Hereingabe aus sechs Metern an die Unterkante der Latte (25.). Josef Siegert fand kurz darauf ebenfalls in Putz seinen Meister (26.) wie kurz darauf Steinherr (31.). „Wir hatten einfach kein Glück“, sagte Ernst.

Im zweiten Durchgang traf die Hachinger ein Platzverweis. Mike Niebauer hatte als letzter Mann einen Gegenspieler umgegrätscht und für diese Notbremse die Rote Karte gesehen (50.). Die Gäste markierten zunächst per Foulelfmeter das 1:0 durch den ehemaligen Hachinger Stefan Alschinger (67.). Als der zur 75. Minute eingewechselte Stefan Haas zwei Minuten darauf verletzungsbedingt den Platz wieder verlassen musste, war das Wechselkontingent der lediglich mit zwölf Feldspielern angetretenen Rot-Blauen erschöpft. Danach hatten die Hachinger mit zwei Mann in Unterzahl nichts mehr entgegenzusetzen. Die Niederbayern spielten einen Konter erfolgreich aus und brachten mit  dem 2:0 durch Christian Schedlbauer (82.) den Auswärtssieg unter Dach und Fach.

Nach der Partie haderete Ernst nur mit der Hachinger Chancenauswertung. In der ersten Hälfte hätten wir das Spiel schon längst entscheiden müssen“, so der 33-Jährige. Allzu übel nehmen wollte der Coach die Niederlage seiner Truppe allerdings nicht. „Mit der ersten Halbzeit kann ich zufrieden sein.“ Bis eben auf jene mangelhafte Chancenverwertung, die die Hachinger um die erfolgreiche Verteidigung der Tabellenspitze brachte.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare