Haching wartet weiter auf Erfolgserlebnis

Michael Stegmayer sorgte für die Hachinger Führung.

Unterhaching - Im Heimspiel gegen den Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück musste sich díe SpVgg Unterhaching mit einem Remis begnügen, doch lange sah es nach mehr aus.

Die SpVgg Unterhaching hat ihre Durststrecke in der 3. Fußball-Liga nicht stoppen können. Die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich kam am Samstag zu Hause gegen den VfL Osnabrück nur zu einem 1:1 (1:0). Vor 2000 Zuschauern im Generali-Sportpark hatte Michael Stegmayer (35. Minute) die Bayern in Front gebracht. Doch Jan Tauer (77.) sorgte für den späten Ausgleich der Gäste um Trainer Uwe Fuchs. Für Osnabrück war es das siebte Spiel in Serie ohne Niederlage. Osnabrück liegt nun mit 17 Zählern auf Platz vier. Die Hachinger, die zuvor zwei Niederlagen kassierten, sind Siebter.

Die Zuschauern sahen ein abwechslungsreiches Spiel, dessen Beginn die Osnabrücker bestimmten. Nach der Führung entwickelte sich ein Schlagabtausch, den auch die Hachinger für sich hätten entscheiden können. Aber letztlich vergaben die Hausherren zu viele Chancen.

SpVgg Unterhaching - VfL Osnabrück 1:1 (1:0)

Unterhaching: Riederer - Schwabl, Ziegler, Vitzthum, Stegmayer - Sternisko, Yannic Thiel - Avdic (85. Vollmann), Bigalke - Niederlechner, Tunjic. - Trainer: Herrlich

Osnabrück: Riemann - Neppe, Beermann, Hudec (57. Kotuljac), Salger - Fischer, Costa, Hansen, Glockner (65. Tauer), Gardawski (65. Latkowski) - Wegkamp. - Trainer: Fuchs

Schiedsrichter: Jan Seidel (Henningsdorf)

Tore: 1:0 Stegmayer (33.), 1:1 Tauer (76.)

Zuschauer: 2000 Gelbe Karten: - Hudec, Fischer, Tauer

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Live! Pipinsried sucht die Lücke
Live! Pipinsried sucht die Lücke
Timon Kuko vom FC Pipinsried: „Können uns nur selbst schlagen“
Timon Kuko vom FC Pipinsried: „Können uns nur selbst schlagen“

Kommentare