Haching wird personeller Engpass zum Verhängnis

+
Nahm seine Spieler in Schutz: Haching-Trainer Florian Ernst

SpVgg Unterhaching II - Der SpVgg Unterhaching II (U23) ist der personelle Engpass an diesem Wochenende zum Verhängnis geworden. Man verlor gegen den bis dato sieglosen 1. FC Sonthofen.

Bei der 0:4 (0:1)-Niederlage beim bis dato sieglosen Ligaschlusslicht vom 1. FC Sonthofen brachte die Drittliga-Reserve nur eine bessere A-Jugendmannschaft auf den Platz. Neben drei Spielern aus dem älteren A-Jugend-Jahrgang 1995 waren von den zwölf angereisten Hachingern auch vier Junioren aus dem Jahrgang 1996 im Kader. Wegen des neuen Hachinger Status als Nachwuchsleistungszentrum des Deutschen Fußball-Bundes war der Einsatz der unter 18-Jährigen erstmals gestattet. Die Premiere fiel jedoch nicht ganz positiv aus. „Viele von ihnen sammeln erste Erfahrungen im Herrenbereich, das ist nicht so einfach“, versuchte Ernst seine Frischlinge in Schutz zu nehmen.

Beim 0:1 zeigte durch einen 25-Meter-Freistoß von Sonthofens Dennis Maquardt direkt durch die Mauer hindurch zeigte sich erstmals die fehlende Routine der Youngster (25.). Dennoch machten die Rot-Blauen auch nach dem Rückstand eine ordentliche Partie, ohne jedoch gefährlich zu werden. „Die Durchschlagskraft vor dem Sechzehner und die Zielstrebigkeit fehlt da einfach noch“, sagte Ernst. Nach einem abgefälschten Schuss fing sich die Mannschaft dann in den letzten Minuten einen unglücklichen zweiten Gegentreffer zum 0:2 durch Marquardt (78.), was die Vorentscheidung bedeutete. Marquardt zum Dritten (89.) und Anil Dikmen (90.) vollstreckten schließlich noch zwei Konter zum 4:0-Endstand.

Zu scharf in die Kritik gehen wollte Ernst mit seiner jungen Truppe, bei der Torwart Felix Dinkel zu seinem Debüt kam, aber nicht. „Da wird keinem ein Vorwurf gemacht. Sie haben alles versucht.“ Die Niederlage lag vielmehr an der aktuellen Verletzungsmisere der Profis, die auch noch am gleichen Tag in Rostock antraten. „Wenn wir parallel spielen, wird das mit den aktuellen Verletzten immer schwierig“, so Ernst. Der 33-Jährige sieht aber schon wieder Besserung in Sicht. „Wenn wir anders aufgestellt sind, dann werden wir auch wieder unsere Punkte holen.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare