Hachinger Achtungserfolg gegen FC Basel

Unterhaching - Der SpVgg Unterhaching ist am Wochenende ein Achtungserfolg gegen den mehrmaligen Champions-League-Teilnehmer vom FC Basel gelungen.

Von Robert M. Frank

Unterhaching/Neuried - Sie waren dicht davor, dem FC Basel ein Unentschieden abzutrotzen. Am Ende reichten dem viermaligen Champions-League-Teilnehmer aus der Schweiz gegen die Hachinger jedoch zwei Tore jeweils kurz vor dem Abpfiff der beiden Spielhälften zum erwartungsgemäßen Ergebnis von 2:0 (1:0). „Schade, ein Tor hätten wir uns wegen der guten zweiten Halbzeit verdient“, sagte SpVgg-Cheftrainer Claus Schromm nach der Begegnung vor 400 Zuschauern im Sportpark des TSV Neuried. Den besseren Start erwischten die Hachinger, die mit dem Halbfinalisten der vergangenen Europa-League-Saison zunächst gut mithielten. Marius Willsch traf nach einem abgefälschten Schuss ans Außennetz (4.), bei der kurz darauf folgenden Ecke köpfte Maximilian Drum über das Tor (4.).

Erst nach gut zwanzig Minuten wurde der Schweizer Meister stärker. Nach einem Latten-Kopfball (24.) brachte der 16-fache Schweizer Titelträger sowohl eine Hereingabe von der Grundlinie (25.) als auch einen eroberten Ball nach einer misslungenen Fußabwehr von Hachings Keeper Korbinian Müller nicht im Tor unter (38.). Müller, der ansonsten fehlerfrei blieb, hielt zudem einen Freistoß von Basels Fabian Schär (42.). Wenig später leisteten sich die Rot-Blauen, die im ersten Durchgang noch zwei Distanzschüsse von dem diesmal auf der Rechtsverteidiger-Position spielenden Jonas Hummels (36.) sowie Maximilian Welzmüller (40.) verbuchten, einen folgenschweren Abspielfehler. Nach einem schnellen Passspiel über mehrere Stationen musste Darko Jevtic unmittelbar vor dem Pausenpfiff nur noch den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 über die Linie drücken (45.+1).

Bis auf Müller, Marius Willsch@ und den für Pascal Köpke erst in der 62. Minute ausgewechselten Andreas Voglsammer, tauschten Schromm und Teamchef Manuel Baum zur Halbzeit das komplette Personal. Einen Leistungsabfall auf den Positionen merkte man kaum. „Wir haben eine gute Konkurrenzsituation“, sagte Schromm. Die Leistung entwickelte sich eher in die positive Richtung. Den Baslern gestatteten die Hachinger kaum noch Möglichkeiten. Auf der Gegenseite verpassten es die Hachinger zwei Konter erfolgreich abzuschließen, bei denen jeweils der letzte Pass im Strafraum nicht zum Mitspieler ankam (70./77.). Auch Quirin Moll traf nicht. Der defensive Mittelfeldspieler fand bei einem Freistoß im Basler Torhüter seinen Meister (80.). Auf der Gegenseite bewies der FCB, der in diesem Jahr erneut zur Qualifikation zur Champions League antritt, seine Klasse. „Der Gegner ist schon eine ganz andere Liga als wir“, so Schromm. Nach einer verpassten Chance von Endogan Adili aus fünf Metern (80.) markierte Albian Ajeti mit dem 2:0 (90.) den Schlusspunkt. Ebenso wie in Spielhälfte eins beendete der Unparteiische kurz nach dem Treffer das muntere Treiben auf hohem Niveau.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buchbach zu Gast beim Angstgegner
Buchbach zu Gast beim Angstgegner
Buchbach mit klarem Sieg gegen FC Deisenhofen
Buchbach mit klarem Sieg gegen FC Deisenhofen

Kommentare