Hachings Weg in die Zukunft

Stürmer Gardar Gunnlaugsson kann jetzt beweisen, dass er kein Fehleinkauf ist. Foto: bro

Unterhaching - Es ist eine Rückrunde, die große Chancen birgt für die SpVgg Unterhaching. Die Chance, von allen finanziellen und personellen Turbulenzen durch sportlichen Aufschwung abzulenken. Doch wie groß ist die Chance, dass die Zuschauer wieder mal guten und erfolgreichen Fußball sehen?

Für Trainer Klaus Augenthaler stehen die Chancen nicht schlecht. Denn einen Vorteil streicht er im Vergleich zur Vorrunde heraus: Die Mannschaft ist eingespielt, was in der ersten Halbserie selten der Fall war. Nicht nur durch Verletzungen musste er seine Elf immer wieder umstellen. Die vermeintlich Besten waren selten einsatzbereit, immer wieder probierte Augenthaler Spieler auf neuen Positionen. Damit ist nun Schluss. Schon Ende des vergangenen Jahres habe sich weitgehend die Formation herausgebildet, die nun auch zum Rückrunden-Start gegen Jahn Regensburg am morgigen Samstag (14 Uhr) auflaufen soll. Jene, die den Verein verlassen haben, waren darin ohnehin nicht vorgesehen. Da man weitgehend ohne langwierige Ausfälle durch die kurze Vorbereitung gekommen ist, gibt es auch aktuell keine Probleme mit der ersten Elf, die der Chefcoach schon seit Wochen im Kopf hat.

Auch auf junge Spieler wie Michael Vitzthum als neuem linken Verteidiger oder Stephan Thee im rechten Mittelfeld setzt Augenthaler. Für Torhüter Darius Kampa kein schlechter Weg - und noch eine große Chance, die sich in der Rückrunde bietet: „Die Jungen wissen um ihre Chance“, nun müssten sie sie auch beim Schopf packen. Enttäuschende Altstars mit hohen Gehältern brachten die SpVgg nicht vorwärts sondern in die Krise - können es die Jungen nun besser machen?

Dass ein paar Routiniers mit auf dem Platz stehen und Führungsrollen übernehmen, ist genauso wichtig. Das hat auch Augenthaler immer wieder betont. Interessanterweise gehört zu denen nun auch der Isländer Gardar Gunnlaugsson. Zum ersten Mal seit dem 1. Spieltag gehört der 27-Jährige zur Startelf. Er ist sogar der derzeit einzig gesunde Angreifer. Gunnlaugsson, dem ebenfalls der Abschied in der Winterpause nahegelegt worden war, bietet sich auch eine große Chance: zu beweisen, dass er kein Fehleinkauf war. „Er hat im Urlaub viel gearbeitet“, lobte Augenthaler den bislang erfolglosen Stürmer. „Und er will sich beweisen. Diese Chance kriegt er jetzt.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

1860 Rosenheim stellt sich auf Abstiegskampf ein
1860 Rosenheim stellt sich auf Abstiegskampf ein
12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
Nach 1:1 gegen Türkgücü: SE Freising schlägt TSV Buchbach
Nach 1:1 gegen Türkgücü: SE Freising schlägt TSV Buchbach
Die Elf des Jahres der Bezirksliga Süd
Die Elf des Jahres der Bezirksliga Süd

Kommentare