Brachmanns Strafe: "Fünf Spiele sind völlig überzog"

+

SC Fürstenfeldbruck – Das kollektive Aufatmen beim SC Fürstenfeldbruck am Samstag nach dem Überraschungs-Sieg gegen Burghausen soll auch im Nachholspiel beim TSV Kottern seine Fortsetzung finden.

von Andreas Daschner

Anstoß im Technomarktstadion am Maifeiertag ist um 14 Uhr.

Nur auf der Tribüne wird dann Joan Brachmann Platz nehmen. Der junge Verteidiger hat nach seinem Platzverweis in Gersthofen eine happige Strafe aufgebrummt bekommen: Fünf Spiele lang muss er zusehen. Erst am 11. Mai gegen Schalding darf er wieder spielen. Während der Platzverweis bei SCF-Präsident Eckart Lutzeier unumstritten ist („Das war einfach eine Unbeherrschtheit“), stößt die Dauer der Sperre auf wenig Verständnis:„Fünf Spiele sind völlig überzogen.“ Brachmann hatte sich zu einem Schubser gegen Gersthofens Daniel Framberger hinreißen lassen, der allerdings schon längst des Feldes verwiesen gehört hätte. Die Kotterner haben die Brucker in schlechter Erinnerung. Im Hinspiel setzte es nach zwei späten Gegentoren eine 1:3-Pleite.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare