Heimstetten schlägt Rosenheim: Neumeyer mit Geniestreich

+
Foto: Leifer

SV Heimstetten - Ein Spektakel bot auch der SV Heimstetten. Bis zehn Minuten vor dem Abpfiff der Partie gegen den TSV Buchbach hatte es noch danach ausgesehen, als ob der SVH wie im vorangegangenen Heimspiel gegen 1860 Rosenheim (1:4) eine 1:0-Halbzeitführung erneut verspielt.

von Matthias Horner

Am Ende allerdings jubelte doch Rainer Elfingers Mannschaft. Dabei zeigte in der entscheidenden Szene mit Rafael Mayer just jener Akteur die beste Orientierung, der beim Stand von 1:2 eine Kontaktlinse verloren hatte, als er einen Freistoß Christoph Schmitts zum 3:2 einköpfte (88.). Zunächst hatte Mayer, ebenfalls per Kopfball, die Führung besorgt (17.).

Da aber zahllose weitere Gelegenheiten ungenutzt blieben, fühlten sich beim Seitenwechsel viele, inklusive des 45-jährigen Trainers, an das jüngste Heimspiel erinnert. Zwar nahm sich der Leistungsabfall bei weitem nicht so eklatant aus wie seinerzeit, die Gäste aber konnten dennoch die Partie zu ihren Gunsten drehen (72., 77.).

So bedurfte es eines Geniestreichs von Andreas Neumeyer, der den Ball aus spitzem Winkel in die lange Ecke jagte (86.), sowie eben Mayers Kopfballtreffer, um der Begegnung eine abermalige Wendung zu geben. Elfinger hob später die „gute Mentalität“ seiner Truppe hervor und lobte, dass „wir, anders als gegen Rosenheim, am Ende cool geblieben sind“.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

1860 Rosenheim stellt sich auf Abstiegskampf ein
1860 Rosenheim stellt sich auf Abstiegskampf ein
12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
Nach 1:1 gegen Türkgücü: SE Freising schlägt TSV Buchbach
Nach 1:1 gegen Türkgücü: SE Freising schlägt TSV Buchbach
Die Elf des Jahres der Bezirksliga Süd
Die Elf des Jahres der Bezirksliga Süd

Kommentare