Sichorts Comeback: "War total nervös"

+
Endlich wieder am Ball: Heinz Sichort.

FC Unterföhring - Nach achtmonatiger Verletzungspause sein Comeback geben zu dürfen, ist selbst für einen 35-jährigen Routinier eine ganz besondere Geschichte. „Ich war total nervös. Das Gefühl kann man gar nicht beschreiben, nach so langer Zeit wieder den Ball am Fuß zu haben“, erzählte Heinz Sichort.

Im Februar hatte er einen Kreuzbandriss erlitten, sich mühsam zurückgekämpft, alles dafür getan, doch wieder höherklassig Fußball spielen zu können. Nach einem Test in der zweiten Mannschaft wurde er nun am Samstag von Unterföhrings Trainer Walter Werner gegen Hankofen-Hailing eingewechselt.

Der Stürmer, in der Saison 1996/97 im Zweitligakader der SpVgg Unterhaching, danach beim SV Lohhof, kam damit zu seinem ersten Bayernliga- Einsatz für den Aufsteiger FC Unterföhring. Das aber blieb die einzig erfreuliche Nachricht. Unterföhring nämlich unterlag 1:3.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pflichttermin am Freitag: Murböcks Abschiedsspiel
Pflichttermin am Freitag: Murböcks Abschiedsspiel

Kommentare