Ismaning kann nicht gewinnen: Last-Minute Tor besiegelt Niederlage

+
Wieder keine Punkte für Grill und den FC Ismaning.

FC Ismaning - In der 92. Minute hat der FC Ismaning beim 1.FC Sonthofen Punkt und Spiel verloren. Trotz Führung gab es wieder keine Punkte.

Wenn man Manfred Rauscher, dem Sportlichen Leiter des FCI, zuhört, könnte man auch zu dem Schluss kommen: Der FCI hat diesen Punkt verschenkt, und damit auch noch einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf zwei Punkte geschenkt. Vermeidbar sei das gewesen, sagt Rauscher, in diesem Spiel mit „eher schwachem Niveau“, dem sich der FC Ismaning angepasst habe.

92. Minute: Sonthofen, seit der 70. Minute eigentlich stehend K.O., hat noch einmal einen Freistoß. Den wehren die Ismaninger sogar ab, jedoch nicht weit genug. Der Ball kommt wieder in den Strafraum und plötzlich drückt ihn Matthias Jörg aus einem Meter über die Linie. Ismaning hat verloren.

Dabei hatte das Spiel einmal richtig gut angefangen. Michael Greger kam schon in der 8. Minute gleichzeitig mit seinem Gegenspieler an einen Kopfball. Der abgefälschte Ball landete im Tor. „Glücklich“, sagt Rauscher. Aber egal, Ismaning führte, wenn auch nicht lange. Zwei Minuten später machte Sonthofen den Ausgleich. Eine Flanke auf den langen Pfosten, einmal mit dem Kopf quergelegt und Sonthofens Roland Burger durfte den Ball am kurzen Pfosten über die Linie bugsieren. „Da fehlt die Konzentration“, sagt Rauscher.

Doch noch war das Spiel offen, Ismaning hatte Chancen. Genauer: Anthony Butge hatte Chancen. Die dickste in der 15. Minute. Nach einem Zusammenprall mehrerer Spieler stand Butge plötzlich mit Ball vor dem Tor, in dem nicht einmal mehr ein Torwart stand, da der ebenfalls an der Massenkarambolage beteiligt war. Ein Sonthofener Spieler stand noch im Weg: Und genau den schoss Butge an. Rauscher sagt, den hätte sein Spieler durchaus machen dürfen. Auch in der zweiten Halbzeit tauchte Butge noch zweimal aussichtsreich vorm Tor auf, wie Rauscher findet. Aber wieder nix.

Die Mannschaft hätte begreifen müssen, dass Sonthofen nicht mehr konnte, kritisiert Rauscher. Und dann hätte sie konstruktiv nach vorne arbeiten müssen, um dem Gegner den Todesstoß zu versetzen. Doch stattdessen bekam Sonthofen in der 92. Minute einen Freistoß.   

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Drei Gelbe Karten gegen die Bank: SVH schimpft auf Schiri
Drei Gelbe Karten gegen die Bank: SVH schimpft auf Schiri
BVB jagt Sturm-Juwel Karim Adeyemi als Sancho-Nachfolger
BVB jagt Sturm-Juwel Karim Adeyemi als Sancho-Nachfolger

Kommentare