"Schulterschluss zwischen Region und Verein"

Regensburg will daheim gegen Bayern ran

Im heimischen Jahn-Stadion wollen die Regensburger den großen Bayern ein Bein stellen

Regensburg - Die Entscheidung ist gefallen: Zweitligist Jahn Regensburg bleibt beim brisanten Pokal-Derby gegen den FC Bayern seinem heimischen Jahn-Stadion treu.

Nach langem Abwägen sei entschieden worden, “das Jahrhundertspiel gegen den FC Bayern München in Regensburg stattfinden“ zu lassen, teilten die Oberpfälzer am Freitag mit. Lange hatte der Zweitliga-Aufsteiger mit einer Verlegung ins größere Nürnberger Stadion geliebäugelt. Das Pokal-Derby steigt am 20. August.

Der Verein sei sich “seiner Verantwortung gegenüber der Stadt, der Region und seinen Fans bewusst und ist stolz darauf, die Stadt Regensburg vor einem Millionenpublikum live in der ARD präsentieren zu können“, sagte Regensburgs kaufmännischer Geschäftsführer Johannes Baumeister. “Wir erhoffen uns durch diese Entscheidung einen weiteren Schulterschluss zwischen der Region und dem Verein.“ Für den Pokal-Knüller werden allerdings die Eintrittspreise deutlich erhöht.

dpa

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare