FCI kassiert Doppelschlag

+
Roman Grill musste nach Spielschluss mal wieder eine Niederlage kommentieren.

FC Ismaning - Bei seinem dritten Auftritt in der Bayernliga Süd hat Absteiger FC Ismaning am Sonntag beim TSV Schwabmünchen wieder nicht gewonnen, sondern sogar mit 0:2 (0:0) verloren.

Damit ist der Fehlstart der Männer von Trainer Roman Grill perfekt. Entscheidend für die Niederlage waren fünf Minuten in der zweiten Halbzeit. Nach einem Ismaninger Angriff, den Leon Schopper allein vor dem Tor mit einem Schuss an die Latte vollendete, kam Schwabmünchen im Gegenzug zum 1:0 (61.) durch einen Treffer aus 16 Metern. Keine fünf Minuten später hieß es bereits 2:0 für die Gastgeber. FCI-Torhüter Florian Preußer konnte einen Schuss nur zur Seite abwehren, wo ein Gegenspieler aus drei Metern vollstreckte (64.).

Dabei hatte es nicht schlecht begonnen für die Ismaninger. Der Sportliche Leiter Manfred Rauscher sah in einem ausgeglichenen Spiel Riesenchancen für sein Team. Bereits nach drei Minuten überlief Malcolm Olwa den Torhüter und schoss; ein Akteur der Gastgeber kratzte den Ball noch von der Linie. Kurz darauf sorgte wieder Olwa für Unruhe, seinen Schuss wehrte der Schlussmann ab, Maximilian Siebald vergab den Nachschuss. Bis zur 25. Minute war der FCI leicht überlegen, dann kamen die Platzherren besser ins Spiel.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare