Krimi mit glücklichem Ausgang

+
Niederlechner erzielte einen Hattrick.

Unterhaching – In der letzten Saison hatte die SpVgg Unterhaching in Chemnitz eine 0:5-Klatsche kassiert. Wiedergutmachung war also angesagt – und die gelang in einem echten Krimi.

von Klaus Kirschner

In einer bis zur letzten Sekunde packenden Partie gewannen die Hachinger mit 4:3 (3:1). „Mann des Abends“ war der dreifache Hachinger Torschütze Florian Niederlechner.

Dabei bewies Chemnitz im dichten Nebel zunächst den besseren Durchblick. Bereits nach 200 Sekunden lag der Ball im Hachinger Tor. Benjamin Förster schloss einen Konter zum 0:1 ab. Doch die Hachinger zeigten sich nicht geschockt und antworteten mit wütenden Angriffen. In der neunten Minute wurde Torjäger Florian Niederlechner im Strafraum gelegt. Der Gefoulte selbst verwandelte den fälligen Elfmeter zum Ausgleich. Beflügelt von dem Erfolgserlebnis setzte der Torschütze in der 31. Minute zu einem furiosen Solo an und erzielte das 2:1. Und es sollte noch besser kommen, kurz vor der Pause war wieder Niederlechner erfolgreich und feierte mit dem 3:1 einen lupenreinen Hattrick.

Nach dem Seitenwechsel geriet die Hachinger Defensive mächtig unter Druck und ein alter Bekannter sorgte für Spannung: Der Ex-Hachinger Anton Fink verwandelte in der 60. Minute eiskalt einen Strafstoß. Und es sollte noch schlimmer kommen für die Gastgeber, denn nach 70 Minuten köpfte Maik Kegel zum 3:3-Ausgleich ein.

Nicht das letzte Wort vor 1800 Fans im Sportpark, denn die Hachinger antworteten mit dem 4:3 durch Stepahn Thee (75.). Chemnitz hatte noch einige Ausgleichschancen, aber Hachings Keeper Stefan Riederer hielt seinen Kasten sauber.

Hachings Teamchef Manuel Baum war nach der Partie entsprechend geschafft. „Das war ein sehr intensives Spiel. Bis zur Pause haben wir verdient geführt“, befand er, „aber danach waren wir in unserem Zweikampfverhalten zu passiv. Ein Unentschieden wäre sicher gerechter gewesen.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

1860 Rosenheim stellt sich auf Abstiegskampf ein
1860 Rosenheim stellt sich auf Abstiegskampf ein
12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
12:0 gegen SV Pullach! Wer soll Türkgücü stoppen?
Nach 1:1 gegen Türkgücü: SE Freising schlägt TSV Buchbach
Nach 1:1 gegen Türkgücü: SE Freising schlägt TSV Buchbach
Die Elf des Jahres der Bezirksliga Süd
Die Elf des Jahres der Bezirksliga Süd

Kommentare