Kurz beendet Regensburgs Negativserie

+
Kurz traf kurz vor Schluss. Foto: getty

Regensburg - Nach drei Niederlagen in Serie ist dem SSV Jahn Regensburg ein Befreiungsschlag gelungen. Thomas Kurz entschied die Partie gegen Preußen Münster mit seinem Tor zum 2:1.

Durch den Sieg bleibt Regensburg weiter im Rennen um den Relegationsplatz. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl verbesserte sich auf den fünften Rang. Vor 3500 Zuschauern im Jahnstadion hatte Marco Riemer (62.) Münster zunächst in Führung gebracht.

Selcuk Alibaz (71.) gelang der Ausgleich, ehe Kurz zur Entscheidung traf.

Regensburg, das auf Spielmacher Massimo Ornatelli (fünfte Gelbe Karte) verzichten musste, fand nur schwer in die Partie. Über weite Strecken war Münster das bessere und torgefährlichere Team. Allerdings versäumte es der Aufsteiger, nach seinem Führungstreffer den Vorsprung weiter zu auszubauen. Das bestrafte Regensburg im weiteren Spielverlauf. Gut zwanzig Minuten vor Ende der Begegnung erhöhte der Gastgeber das Tempo und schaffte durch die zwei Tore den glücklichen Sieg.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare