Kurz vor Schluss: Ingolstadt schenkt den Sieg her

Flugeinlage: Caiuby (re.) köpft im Fallen zur Gästeführung ein. Bochums Keeper Andreas Luthe ist machtlos. Foto: getty
+
Flugeinlage: Caiuby (re.) köpft im Fallen zur Gästeführung ein. Bochums Keeper Andreas Luthe ist machtlos. Foto: getty

Ingolstadt - Florian Brügmann hat dem FC Ingolstadt in der 2. Fußball-Bundesliga einen Sieg beim VfL Bochum verbaut. Der Rechtsverteidiger rettete seinem Bochumer Team am Sonntag mit seinem Treffer in der 85. Minute das 1:1 (0:1) gegen den FC Ingolstadt 04.

Damit verbesserte sich die seit vier Spielen sieglose Revierelf auf Rang elf. Die auswärts unbesiegten Oberbayern festigten den achten Rang in der Tabelle. Vor 12 017 Zuschauern im Revierpower-Stadion erzielte Caiuby in der 9. Minute den Führungstreffer für Ingolstadt.

„Es war mir klar, dass es nach der harten Englischen Woche hier schwierig wird. Wir hatten im Vorfeld auch den ein oder anderen angeschlagenen Spieler. Wir haben etwas umgestellt“, sagte FCI-Coach Tomas Oral. „Wir haben dann, wie man es sich auswärts wünscht, ein frühes Tor geschossen, dann aber verpasst, das 2:0 nachzulegen. Wir haben hinten nicht viel zugelassen. Aufgrund der zweiten Halbzeit ist der Punkt gerecht.“

Die Gäste hatten den besseren Start und kamen schon früh zum Führungstreffer, den der Brasilianer Caiuby per Kopf aus sechs Metern erzielte. Die Bochumer hatten zwar mehr Spielanteile, kamen aber kaum zu Torchancen. Paul Freier (5.) und Alexander Iaschwili (37.) vergaben die besten Möglichkeiten. Im zweiten Abschnitt drängten die Gastgeber auf den Ausgleich und hatten Pech, dass Leon Goretzka in der 64. Minute nur den Pfosten traf. Kurz vor Schluss erzielte Brügmann aus halbrechter Position das 1:1.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare