VfR lässt seine Chancen liegen

Der VfR lässt seine Chancen liegen und verliert mit 0:2.
+
Der VfR lässt seine Chancen liegen und verliert mit 0:2.

VfR Garching – Es gab schon Niederlagen, die Daniel Weber härter getroffen haben als dieses 0:2 (0:1) bei den Fußballern des m TSV Dachau 65. Der Bayernliga-Aufsteiger war stark ersatzgeschwächt angereist zum Landesliga-Meisterschaftsfavoriten Nummer eins.

„Verlieren ist immer emotional doof“, sagt der Garchinger Trainer, aber mit diesem Ergebnis konnte er leben. Leistungsträger Dennis Niebauer ist derzeit im Prüfungsstress, die kurze Pause nach der Relegation ist noch spürbar und dazu gibt es einige Verletzte. Weber wollte den Kick aber nicht absagen und die Situation nutzen, um junge Kicker aus der zweiten Reihe zu testen. Dieses Team

sah er auf Augenhöhe mit den enorm verstärkten Dachauern: „Realistisch hätte das Spiel 4:4 oder 5:5 ausgehen können.“ Zur Pause führten die Dachauer 1:0, aber das hätte der Garchinger Neuzugang Stefan Prunitsch verhindern können. Er vergab gleich drei Großchancen für den VfR. Nach dem Seitenwechsel hatten dann zweimal Oliver Hauck, Florian de Prato und Michael Weicker mehrere gute Möglichkeiten.

Auf dem Transfermarkt gibt es derzeit nichts Neues. Garchings Coach Weber bieten sich vor allem Stürmer an, aber da besteht kein Bedarf. Der VfR wartet in aller Ruhe ab, ob sich bei Sechsern oder Innenverteidigern interessante Optionen ergeben. Am Samstag empfängt der VfR den SV Heimstetten (18 Uhr). nb

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare