Lang ersehnter Kunstrasen

SCF bekommt 55.000 Euro von unbekanntem Gönner

+
Der SC Fürstenfeldbruck hat allen grund zur Freude. Der SCF bekommt 55.000 Euro von einem unbekannten Gönner spendiert.

SC Fürstenfeldbruck - Die Geldmittel sind da, der Pachtvertrag mit der Stadt ist ausgearbeitet: Die Jugendabteilung des SC Fürstenfeldbruck will den Kunstrasenplatz so schnell wie möglich in Angriff nehmen. Das Rathaus gewährt dem Verein einen Investitionskostenzuschuss in Höhe von 200.000 Euro.

Die Geldmittel sind da, der Pachtvertrag mit der Stadt ist ausgearbeitet: Die Jugendabteilung des SC Fürstenfeldbruck will den Kunstrasenplatz so schnell wie möglich in Angriff nehmen. Das Rathaus gewährt dem Verein einen Investitionskostenzuschuss in Höhe von 200 000 Euro. Details wie Unterhalt und Nutzung regelt ein Pachtvertrag.

Nun fließt das Geld

Nach der Prüfung durch den Bayerischen Landessportverband (BLSV) musste die Rathaus-Verwaltung jedoch noch einiges ändern. So stören sich die Sportfunktionäre daran, dass die Stadt den Zuschuss davon abhängig macht, dass der Verband erst die Fördermittel bewilligt, berichtete Kämmerin Susanne Moroff jetzt im Stadtrat. Nun fließt das Geld, wenn die Finanzierung sichergestellt ist. Auch akzeptiert der Verband nur ein außerordentliches Kündigungsrecht. Damit auch wirklich etwas vorwärts geht, wurde dem SCF ein Zeitlimit bis Ende 2015 gesetzt. Jens Streifeneder (BBV) wunderte sich über so viel „Funktionärslatein“.

Fördermittel in Höhe von 184.100 €

Der BLSV stellt Fördermittel in Höhe von 184 100 Euro in Aussicht. Das Geld wird mit einem Darlehen zwischenfinanziert. Da sich mittlerweile die Förderrichtlinien geändert haben, ist Eile geboten. Noch behandelt der BLSV den Antrag nach der alten Maßgabe. Passiert das nicht mehr, würde der Zuschuss um 35 000 Euro sinken.

„Nun ist der SCF gefordert“

Das Problem: Um den Antrag zu bewilligen, will der Verband Bares sehen. Der SCF hatte die geforderten 55.000 Euro als Sachspende dargelegt. Doch das reicht nicht. Somit sei fraglich, ob die Zustimmung noch heuer erfolge, berichtete Moroff. „Nun ist der SCF gefordert“, sagte OB Sepp Kellerer (CSU).

„Die 55.000 Euro sind da, es ist eine Spende"

Kein Problem, sagt SCF-Jugendleiter Jakob Ettner. „Die 55.000 Euro sind da, es ist eine Spende.“ Die Antragsarbeiten laufen laut Ettner auf Hochtouren. „Wir hoffen auf einen vorzeitigen Baubeginn.“ Dann will er noch heuer mit den Abbrucharbeiten beginnen und den Platz im nächsten Frühling bauen.

von Ingrid Müller

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare