Saisonstart gegen Schwaben Augsburg

Live-Ticker: Harter Auftakt für Ismaning

„Nach den ersten drei Spielen wissen wir gleich, wo wir stehen“: Ismanings Trainer Rainer Elfinger.  Foto: Dieter Michalek/Archiv

Die vergangene Saison war wechselhaft und am Ende eine Abstiegszitterpartie für den FC Ismaning. Nun soll wieder alles anders werden. Der einstige Regionalligist möchte eine ruhigere Runde spielen mit einem sicheren, einstelligen Tabellenplatz. Dafür wurde das Team personell mit Bedacht verstärkt.

Spielerisch mussten sich die Ismaninger schon in der vergangenen Saison nicht verstecken, aber sie brachten sich immer wieder einmal um den Lohn der Arbeit durch die Harmlosigkeit vor dem gegnerischen Tor. Dem versuchte man entgegenzuwirken mit der Suche nach Torjägern vom alten Schlag. Fündig wurden die Ismaninger bei Angelo Hauk, der in jungen Jahren einmal in Unterföhring kickte und dann lange Profi war. Mittlerweile ist er mit 33 Jahren im Herbst seiner Karriere, weiß aber immer noch, wie man Tore schießt. In der Vorbereitung traf Hauk bereits am Fließband. Auch der nun im Raum München studierende Robin Volland, zuletzt bei Ligakonkurrent Kottern, ist für mindestens zehn Saisontore gut.

lade Widget... zum ausf. Spielbericht© FuPa-Widget

Ein paar ungute Nebengeräusche gab es im Sommer durch die regelrechte Flucht der Eigengewächse. Ensar Skrijelj und Oliver Stefanovic hatten in der letzten Saison jeweils 13 Einsätze, suchen nun aber trotz der vorangehenden Entwicklung in Ismaning das Glück in der Fremde. Ein weiteres Problem des FCI ist der eher kleine Kader, bei dem es mit einer Handvoll Ausfälle schnell problematisch werden kann. Zum Start etwa fehlt Verteidiger Anton Siedlitzki, der nach einer Roten Karte zum Saisonende noch zwei Spiele Sperre absitzen muss.

Trainer Rainer Elfinger sieht seine Mannschaft ein gutes Stück stärker und hat nun alle Möglichkeiten, eine stressfreiere Saison zu spielen. Allerdings gab es in der Vorbereitung auch die Hinweise, dass die Bäume nicht explosionsartig in den Himmel schießen dürften. Neben guten Ansätzen leistete sich der FCI Blackouts, die wiederum an die wechselhaften Auftritte der Vorsaison erinnern. Zuletzt gab es im finalen Qualifikationsspiel für den bayerischen Toto-Pokal eine ziemlich unnötige 1:2-Niederlage gegen den Landesligisten ASV Dachau. Ismaning ging durch Mijo Stijepic in Führung, schoss sich die beiden Gegentreffer mit hanebüchenen Patzern dann fast selber in den Kasten.

Respekt hat Rainer Elfinger vor dem Saisonstart am Samstag (14 Uhr) gegen Schwaben Augsburg wegen des harten Programms. Mit den Augsburg, Türkgücü-Ataspor und Pullach bestreitet der FC Ismaning seine ersten drei Heimspiele gegen die Meisterschaftsfavoriten Elfingers. „Nach den Spielen wissen wir gleich, wo wir stehen“, sagt der Trainer. Das Startprogramm mit den beiden Auswärtsaufgaben gegen Jahn Regensburg II und Unterföhring hat gewaltige Tücken.

Voraus. Aufstellung: Fritz – Kubina, Ehret, Heinzlmeier, Vatany – Killer, Fischer, Ring (Lopes), Siebald – Stijepic, Hauk (Volland).

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare