Matthias Huber flankt Rosenheim eine Runde weiter

Saison 2011 2012TSV 1860 Rosenheim IRobert Meyer_Michalek.jpg
+
Eine missratene Flanke bescherte dem TSV 1860 Rosenheim den Einzug in die nächste Runde des Totopokals.

TSV 1860 Rosenheim - Der TSV 1860 Rosenheim tat sich im Totopokalspiel gegen den Kirchheimer SC schwer. Am Ende konnte sich der TSV aber doch mit 1:0 durchsetzen.

Die Fußballer des Kirchheimer SC haben sich gegen den Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim teuer verkauft, sind nach dem 0:1 (0:0) allerdings in der 2. Qualifikationsrunde des bayerischen Totopokals ausgeschieden.

„Du musst halt deine Torchancen nutzen“, erklärte KSC-Coach Ivica Coric und meinte damit in erster Linie zwei richtig gute Gelegenheiten für Sebastian Kirchner (5.) und Benedikt Weinzierl (21.). Zudem hatte Coric einen elfmeterreife Situation gesehen, als Sebastian Hammler von Rosenheims Florian Pflügler „mit beiden Händen umgestoßen“ wurde (28.).

Die Gäste begannen mit immerhin sieben Spielern aus der Startelf des 1:1 gegen den Hamburger SV. Ein Zwei- Klassen-Unterschied war aber nie zu erkennen – die Elf von Trainer Dirk Teschke setzte den Landesligisten selten richtig unter Druck. Beim Siegtor behauptete sich Matthias Huber auf dem linken Flügel und erwischte KSCKeeper Stefan Wiedemann mit seiner missratenen Flanke auf dem falschen Fuß (55.). Weitere gute TSV-Chancen vergaben Thomas Masberg (66.) und Benjamin Birner bei seinem Freistoß an den Außenpfosten (83.). guv

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare