FC Memmingen rückt durch Ulmer Insolvenz in Tabelle vor

Memmingen_Jubel
+
Nun dürfen Memmingens-Kicker auch ohne zu spielen jubeln: Die Ulmer Insolvenz spült die Allgäuer auf Rang acht.

Memmingen - Ohne zu spielen in der Tabelle nach vorne rücken, welcher Verein wünscht sich sowas nicht. Gelungen ist dies dem FC Memmingen, der durch die Insolvenz des SSV Ulm auf Rang acht vorstößt.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens zum 1. Januar den SSV Ulm 1846 aus der Wertung genommen.
Der FC Memmingen macht nach der Annullierung des 1:1 Unentschiedens in der Tabelle der Fußball-Regionalliga Süd einen weiteren Platz gut und ist jetzt Achter. Schon durch den endgültigen Rückzug der SpVgg Weiden waren die Memminger vor Weihnachten kampflos einen Platz vorgerückt, weil die einzige Heimniederlage Makulatur war. Anders als Weiden will Ulm aber die Saison außer Konkurrenz zu Ende spielen, um das Startrecht für die Oberliga zu wahren. Die Gegner müssen jeweils antreten, gewertet werden die Begegnungen aber nicht. Ulm und Weiden sind als Absteiger gesetzt – somit wird in der Rückrunde nur noch ein sportlicher Absteiger gesucht. „Uns sterben die Gegner weg“, hatte der FCM-Vorsitzende Armin Buchmann im Dezember auf der Jahreshauptversammlung noch halb scherzhaft gesagt.
In zwei Fällen hat es sich schon bewahrheitet.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare