1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Amateure

Memmingens Aufstellung gegen Buchwald-Elf gibt's erst vor Anpfiff

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Weltmeister Guido Buchwald kommt nach Memmingen. © getty

FC Memmingen - Drei Monate Winterpause sind vorbei: Am Samstag tritt der FC Memmingen (8.) um 14 Uhr im Nachholspiel der Fußball-Regionalliga Süd gegen die Stuttgarter Kickers (9.) an. Die kommen mit einem prominenten Sportdirektor.

In welcher Besetzung, darüber grübelte FCM-Trainer Esad Kahric gestern Abend noch. Erst kurz vor dem Spiel wird er die Aufstellung verkünden. Ein bisschen Einblick in seine Gedankengänge hat er aber gegeben.

Klar ist, bei wem es nicht geht: Daniel Böck fällt mit einem Kreuzbandriss bis Saisonende aus und wird am 28. Februar in München operiert. Christopher Bargholz fehlt aus schulischen Gründen. Zudem gibt es zwei Fragezeichen: Aus der Abwehr hat sich Stefan Pfohmann krank gemeldet, aus dem Mittelfeld Maximilian Knuth. Sein Sohn Ejnar Kahric hat noch Trainingsrückstand und wird nicht in der Startelf stehen.

Stefan Zobel ist gesetzt 

So jongliert Kahric senior mit verschiedenen Optionen. Die

Stefan Zobel
Stefan Zobel ist in Memmingens Mittelfeld gegen die Stuttgarter Kickers gesetzt. © fcm

Hauptfrage für ihn: Wer übernimmt neben Stefan Zobel den zweiten Job im zentralen Mittelfeld? Im letzten Test beim FV Ravensburg schlüpfte Candy Decker in die Rolle neben dem gesetzten Stefan Zobel. Aber auch Nachwuchsmann Stefan Heger bietet sich an. Von den Leuten aus der zweiten Reihe hat er in der Vorbereitung den besten Eindruck hinterlassen.

Wer stürmt neben Hindelang?

Ansonsten ist das Meiste so, wie es auch schon vor der Pause war. Die Abwehr mit Bader, Holzapfel, Rehm und einem hoffentlich fitten Pfohmann ist gesetzt, ebenso wie Tobias Kirchenmaier als Nummer eins im Tor. Die Außenbahnen besetzen Andreas Maier und Tobias Heikenwälder. Vorne stürmt Andreas Hindelang. Mit wem, hängt wiederum von der Rolle Deckers ab. Wenn es bei Knuth nicht geht, dann wird’s Andreas Rucht sein.

Buchwalds Verpflichtung zeigt bei Kickers die Richtung an 

Auf jeden Fall soll eine Mannschaft auf dem Platz stehen, die in der Lage ist die Kickers aus Stuttgart zu schlagen. Nachdem Insolvenz-Club Weiden aus der Wertung genommen wurde, sind die Memminger offiziell zuhause in Liga vier ungeschlagen. Ein bisschen verwundert ist Kahric, dass zum Rückrundenstart seine Truppe in der Tabelle vor den eigentlich so hoch gehandelten Gästen steht: „Aber die Verpflichtung von Guido Buchwald als Sportdirektor zeigt klar, in welche Richtung es dort künftig gehen soll“. Am Samstagnachmittag werden die Memminger aber erst noch mal alles versuchen, dass sich die Kickers in der Tabelle noch nicht vorbeischieben.

von Andreas Schales

Auch interessant

Kommentare