Michael Funk schießt Tore für Connys Genesung

Michael Funk: Pipinsrieds Edeljoker erzielt die entscheidenden Tore

FC Pipinsried - Michael Funk ist 22. Und was er zurzeit leistet, ist mehr, als nur entscheidende Tore schießen. Michael Funk sorgt für die möglichst schnelle Genesung eines bestimmten Mannes.

Spieler der Woche:

22. Spieltag: Jonas Hummels

23. Spieltag: Orhan Akkurt

24. Spieltag: Heinz Sichort

25. Spieltag: Tadokoro Shota

26. Spieltag: Dominik Schmitt

27. Spieltag: Fabijan Hrgota

Eines Mannes, den wir seit ein paar Wochen schwer vermissen auf den Fußballplätzen der Region. Die Meldung war ein Schock. Conny Höß mit Herzinfarkt im Koma. Das erste was er nach dem Aufwachen wissen wollte, war natürlich, wie der FC Pipinsried gespielt hat, sein Verein, den er gegründet, groß gemacht, bis in die Landesliga geführt und dort über viele Jahre gehalten hat. Kathi Höß, seine Gattin, wollte ihm die bittere 0:5-Klatsche von Affing lieber verschweigen, doch der Leitende Arzt schien den Patienten gut zu kennen: „Wenn sich jemand so wie der Conny mit Leib und Seele seinem Verein verschrieben hat, ist es besser, ihn sofort mit der Wahrheit zu konfrontieren.”

Positive Spielergebnisse sind die besten Nachrichten

An den beiden letzten Wochenenden aber gab es für Kathi Höß nichts Schöneres, als den Gatten über die aktuellen Ergebnisse informieren zu können. Zweimal nämlich hat sein FC Pipinsried gewonnen, erst mit 2:1 gegen die zweite Mannschaft des SV Wacker Burghausen, nun am Karsamstag sogar auswärts, beim TSV Landsberg. Und zweimal war Michael Funk der entscheidende Mann. Gegen Burghausen wurde er in der 70. Minute eingewechselt, vier Minuten später traf er zum viel umjubelten Siegestreffer für den Dorfklub aus dem Landkreis Dachau. Die Mannschaft von Roland Baumgärtner hatte das Spiel gedreht und der Spielertrainer meinte: „Natürlich war es ein Sieg für den Conny, aber auch für den ganzen Verein.“ In Landsberg wurde Funk wieder eingewechselt, diesmal schon in der 32. Spielminute für den verletzten Yilmaz Kinaci.

Nach gut einer Stunde schlug er zu, zweimal innerhalb von drei Minuten. Und bescherte dem FC Pipinsried einen recht unverhofften Auswärtssieg. Pipinsried hat Anschluss gefunden an die Nichtabstiegsplätze und kann am heutigen Mittwoch um 18.15 Uhr weitere „big points“ einfahren, gegen den noch stärker gefährdeten FC Falke Markt Schwaben. Auch dann wird wieder der Geist von Conny Höß über der feinen Sportanlage schweben. Und Michael Funk wird versuchen, weiter zur Genesung des Chefs beizutragen. Mit entscheidenden Toren gegen den Abstieg.

Auf der neuen Amateurfußball-Seite im Hauptsport des Münchner Merkur präsentieren wir jeden Mittwoch den Kopf der Woche. Dort lest Ihr spannende Geschichten rund um den Lokalfußball. Autoren sind Reinhard Hübner und Matthias Horner.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Mohamad Awata träumt von der 3. Liga mit dem FC Schweinfurt
Mohamad Awata träumt von der 3. Liga mit dem FC Schweinfurt
Heimstettens Co-Trainer Roman Langer: „Es ist hier ein ganz anderes Arbeiten“
Heimstettens Co-Trainer Roman Langer: „Es ist hier ein ganz anderes Arbeiten“
Was macht Felix Magath beim TSV Eching?
Was macht Felix Magath beim TSV Eching?

Kommentare