FCI missglückt Generalprobe gegen VfR

Mijo Stijepic machte nach 35 Minuten begünstigt von einem Torwartfehler das 1:0 und wenige Sekunden nach Wiederanpfiff legte er das 2:0 nach.

Die Vorbereitung verlief durchwachsen und dazu passte auch am Mittwochabend das magere 2:1 (1:0) gegen den VfR Garching.

In Abwesenheit des beruflich verhinderten Cheftrainers Frank Schmöller boten die Ismaninger ein schwaches Spiel. Garching stand defensiv sehr kompakt und ließ nicht viel zu. Allerdings stellte der Bayernligist den Bezirksoberligisten auch nicht vor größere Aufgaben. „Ich war von Ismaning enttäuscht“, sagte später der Garchinger Trainer Daniel Weber. Der Underdog hatte auch seine Offensivszenen und hätte sich ein Unentschieden zur Pause verdient gehabt. Ismanings Co-Trainer Xhevat Muriqi stimmte dem auch zu: „Das war nicht das, was wir uns vorgestellt haben.“

Der FCI musste sich im letzten Testspiel mit zwei positiven Nachrichten begnügen. Die eine ist die, dass sich kein Spieler wehgetan hat. Die andere ist die schon wieder funktionierende Tormaschine Mijo Stijepic. Der Top-Angreifer machte nach 35 Minuten begünstigt von einem Torwartfehler das 1:0 und wenige Sekunden nach Wiederanpfiff legte er das 2:0 nach. Die Vorarbeit leistete Rainer Storhas mit einem starken Pass in die Tiefe. Georg Ball besorgte nach einer Stunde den Anschlusstreffer.

Der FCI wechselte dann munter durch und so kam zwangsläufig ein Bruch ins Spiel. Die Hausherren hatten aber noch in der zweiten Hälfte zwei sehr gute Chancen, den Sieg etwas deutlicher zu gestalten. Einmal stand für Florian Niederlechner das ganze Tor offen, doch er verzog. Zudem hätte Nachwuchsmann Anselm Küchle aus der zweiten Mannschaft bei einem Abschluss berühmt werden können.

Garchings Trainer Daniel Weber trat sehr zufrieden die Rückreise zum anderen Isarufer an. Seine Mannschaft habe dem großen Nachbarn gut Paroli gegeben, „nur wird gegen einen Bayernligisten jeder Fehler bestraft. Eigentlich hätten wir das Spiel gewinnen müssen.“ Zudem registrierte der Trainer des Bezirksoberligisten zufrieden, dass die Kondition seiner Truppe absolut in Ordnung sei.

Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare