Zuversicht fürs Rückspiel

2:2 - VfR Garching gleicht 0:2-Rückstand aus

„Am Sonntag gewinnen wir“: Daniel Steinacher (r.), Torschütze zum 2:2 in der 86. Minute.
+
„Am Sonntag gewinnen wir“: Daniel Steinacher (r.), Torschütze zum 2:2 in der 86. Minute.

VfR Garching – Der VfR Garching macht es im Aufstiegskampf weiter spannend. Im Hinspiel der ersten Relegations-Runde um den Einzug in die Bayernliga holten die Garchinger zuhause gegen die SpVgg GW Deggendorf nach 0:2-Rückstand noch ein 2:2 und haben im Rückspiel am Sonntag nun noch alle Chancen, in die nächste Runde einzuziehen.

Beide Mannschaften begannen intensiv, die klareren Chancen hatten aber von Beginn an die Hausherren. Dennis Niebauer setzte einen Freistoß knapp neben das Tor, Georg Ball schoss aus zehn Metern über das Gehäuse. Mit zunehmender Spieldauer setzten sich die Garchinger mehr und mehr in der Deggendorfer Hälfte fest. Die Gäste befreiten sich zwar immer wieder mit schnellen Kontern, kamen dabei aber nicht gefährlich zum Abschluss – bis zur 38. Minute. Nicht zum ersten Mal gingen die Garchinger etwas zu zaghaft gegen einen Schuss aus der zweiten Reihe vor, diesmal nutzte Alexander Kotlik die Gelegenheit und schob den Ball von der Strafraumgrenze flach ins linke Eck.

Das Video zum Spiel

Die Hausherren brauchten ein paar Minuten, um sich vom Rückstand zu erholen, kamen aber nach dem Seitenwechsel wieder in Schwung. Sie zeigten sich bissig, kombinierten flüssig – das sah alles gut aus, zählbare Ergebnisse brachte es allerdings nicht. Im Abschluss fehlte den Hausherren die letzte Konsequenz und wenn sie doch einmal bis in den Strafraum kamen, war immer noch ein Deggendorfer Abwehrbein im Weg.

„Ich war mit dem Spiel eigentlich völlig zufrieden, aber gegen so eine tiefstehende Mannschaft ist es einfach schwierig“, sagt Garchings Trainer Daniel Weber. Noch schwieriger wurde es, als die Garchinger den Gästen, von denen bis dahin wenig zu sehen war, das 2:0 schenkten. Daniel Steinacher wurde als letzter Mann unsauber angespielt und verlor den Ball anschließend an Markus Gallmaier. Der umkurvte Schlussmann Stefan Wachenheim und hatte wenig Mühe, den Ball zum 2:0 einzuschieben (61.).

Aber die Hausherren kamen noch einmal zurück. Michael Weicker ließ nach 75 Minuten einen Schuss auf das Deggendorfer Tor los, den Torhüter Andreas Rixinger nur mit Mühe klären konnte. Nach der folgenden Ecke von Gerrit Arzberger kam in der Mitte Dennis Niebauer angerauscht und wuchtete den Ball per Kopf über die Linie. Auch der Ausgleich in der 86. Minute entsprang einem Eckball. Diesmal flankte der eingewechselte Florian de Prato, Daniel Steinacher hielt dem Kopf zum 2:2 hin und bügelte damit seinen Patzer beim 0:2 aus.

Einfach wird die Aufgabe beim Rückspiel nach dem 2:2 nicht, durch die beiden späten Treffer gehen die Garchinger aber mit Selbstvertrauen ins Rückspiel. „Wir hätten definitiv einen Sieg verdient. Aber von der Moral her sind wir die Sieger. Das kann im Rückspiel sehr, sehr wichtig werden“, sagte Weber. Torschütze Steinacher ging sogar noch einen Schritt weiter: „Ich kann allen versprechen, dass wir das am Sonntag gewinnen werden.“

Fabian Herrmann

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare