Nicht auskontern lassen

Eching - TSV Eching will auswärtsstarken Hebertsfeldener nicht zuviel Terrain bieten

Die Rückfahrt mit dem Reisebus aus der Dreiflüssestadt Passau nutzten die Akteure und Verantwortlichen des TSV Eching teilweise schon zur Nachbetrachtung und Aufarbeitung der deutlichen 0:4-Niederlage beim 1. FC Passau.

Abteilungsleiter Marcus Heiss brachte es dabei auf den Punkt: „Wir waren in der ersten Viertelstunde so gut dabei und müssen in Führung gehen!“ Auch Dennis Loskot, vorgestern noch aufgrund der Roten Karte aus Ergolding gesperrt und für die Pressearbeit abgeordnet, äußerte sich ähnlich: „Wenn wir mit einem oder sogar zwei Toren in Führung gehen, läuft das Spiel bestimmt anders.“

Zu schnell hatten die Zebras ihr Pulver in der Offensive verschossen und erwischten fortan einen rabenschwarzen Tag im Abwehrbereich. „Die Defensivleistung war schwach. Wir haben zu viele Geschenke verteilt“, bemängelte Heiss. „Dass Passau sich nach dem 2:0 geschickt zurückzog und auf unsere Fehler wartete, die wir auch gemacht haben“, trug zusätzlich zu dieser Niederlage bei.

Positiv für den TSV: Keine 46 Stunden nach dem Abpfiff in Niederbayern besteht am heutigen Nachmittag bereits die Chance zur Wiedergutmachung, wenn Aufsteiger SV Hebertsfelden an der Dietersheimer Straße gastiert.

„In der Vergangenheit haben wir uns oft schwer getan gegen Teams, die hinten kompakt stehen und auf Konter lauern“ erinnert sich Heiss und verweist auf die Auswärtsstärke der Gäste: „Beide bisherigen Siege holte Hebertsfelden auf fremden Plätzen“ warnt Echings Abteilungsleiter.

Vielleicht gelingt es ja, an die starke zweite Hälfte aus dem Ampfing-Spiel anzuknüpfen. Drei der bislang lediglich neun Saisontore aus sechs Begegnungen erzielte der TSV vor sieben Tagen; Hebertsfelden hingegen kassierte bereits 17 Gegentreffer.

Vielleicht die Chance für Standardspezialist Askin Ünlü, der nach überstandener Krankheit ebenso wieder zur Verfügung steht wie Loskot. Verzichten muss Spielertrainer Janis Hoffmann wohl auf Kevin Witzl, in Passau verletzungsbedingt ausgewechselt. „Das sah nicht gut aus“, befürchtet Heiss Schlimmeres. Anpfiff ist heute um 17.30 Uhr im Willi-Widhopf-Stadion.(jj)

Aufstellung TSV Eching:

Kozel - Preuhs, Misirlioglu, Kantar, Motzkau - Loskot (Ünlü), Rödl, Allgeier - Bircan, Hoffmann - Shimazu.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare