Nürll und Niebauer treffen zur Herbstmeisterschaft

+
Verdienter Sieg und verdienter Jubel bei Garching (Archivbild)

Garching – Der VfR Garching zieht der Konkurrenz an der Tabellenspitze davon. Mit einem 2:1 über Plattling sicherten sich die Garchinger bereits einen Spieltag vor dem Ende der Hinrunde die Herbstmeisterschaft.

Garching erwischte den klar besseren Start. Patrick Würll sorgte schon nach sieben Minuten für die Führung. Als Georg Ball in der 2:0 (14.) nachlegte, mussten die Plattlinger befürchten, von ihren Gästen überrollt zu werden. Die ließen spielerisch zwar nicht nach, waren aber nicht mehr so gnadenlos effektiv. Auch in der Folgezeit mangelte es dem VfR nicht an guten Gelegenheiten, stets war aber ein Fuß dazwischen, die Garchinger verzogen im Abschluss oder spielten den letzten Pass nicht konsequent genug zu Ende.

Das war das einzige, was VfR-Trainer Daniel Weber seinem Team nach den ersten 45 Minuten ankreiden musste. „Wir haben in der ersten Halbzeit eine tadellose Leistung gezeigt. Allerdings ist die Führung zu gering ausgefallen, weil wir es nicht geschafft haben, unsere Chancen zu nutzen.“ So stand den Garchingern eine aufreibende zweite Halbzeit bevor, in der sie personell nicht wie gewohnt nachlegen konnten. Pierre Widmann und Marco de Simone mussten krankheitsbekrankheitsbedingt kurz vor dem Anpfiff passen, in der Pause blieb auch Torjäger Dennis Niebauer angeschlagen in der Kabine.

Mit deutlich mehr Offensivdrang versuchten die Plattlinger nach dem Wiederanpfiff, die Niederlage abzuwenden und erarbeiteten sich gleich zu Beginn zwei aussichtsreiche Möglichkeiten. Einmal verzogen sie knapp, beim zweiten Mal hatte Torhüter Stefan Wachenheim Glück, als er überlupft wurde, den Ball aber doch noch zu fassen bekam, als er von der Unterlatte des Garchinger Tors zurück ins Feld sprang.

In der Folge waren die Gastgeber vor allem bei langen Bällen und Standard-Situationen gefährlich. Ein Freistoß (72.) aus dem Halbfeld, bei dem die Garchinger lieber einen Einwurf für die Hausherren gesehen hätten, führte zum Anschlusstreffer. So mussten die Gäste am Ende noch einmal zittern, brachten den Vorsprung aber über die Zeit. „Wir haben in der zweiten Hälfte vergessen, unsere Konter auszuspielen. Nüchtern betrachtet ist der Sieg aber völlig verdient. Die erste Etappe ist mit der Herbstmeisterschaft geschafft“, sagte Weber zufrieden.

Von Fabian Herrmann

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Live-Ticker: Unterföhring und Holzkirchen zu Gast
Live-Ticker: Unterföhring und Holzkirchen zu Gast

Kommentare