Ohne Lex gegen Bayern Hof

+
Buchbach muss auf Top-Torjäger Stefan Lex (Zerrung) verzichten.

TSV Buchbach – Nach dem gefühlten Heimspiel in Augsburg steht für den TSV Buchbach am heutigen Freitag um 19 Uhr ein echtes Heimspiel auf dem Programm. Der Tabellensechste erwartet die SpVgg Bayern Hof, die mittlerweile auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht ist.

von Michael Buchholz

„Wir messen Hof an der Qualität des Kaders“, sagt Trainer Sepp Kupper, der anführt: „Das ist praktisch die gleiche Mannschaft, die in der vergangenen Saison Vizemeister der Bayernliga geworden ist.“ Zudem hatten sich die Hofer mit Christopher Klaska (SpVgg Bayreuth), Niklas Hörber (SV Werder Bremen 2) und dem Mazedonier Maid Djeladini, der aus Italien kam, im Angriff ausgezeichnet verstärkt. Doch ausgerechnet im Sturm drückt der Schuh: Nur acht Treffer haben die Hofer bisher in 16 Spielen erzielt.

Die Gastgeber müssen auf Top-Torjäger Stefan Lex (Zerrung) und Manuel Neubauer (Sperre) verzichten. Für die beiden kommen wohl Christoph Behr und Stefan Denk ins Team. Thomas Hamberger und Thomas Breu befinden sich im Aufbautraining, Harry Bonimeier, der in Augsburg wegen einer Muskelverletzung gefehlt hat, ist wieder an Bord. Trainer Kupper: „Wir wollen die Euphorie aus Augsburg mitnehmen und hoffen auf viele Fans.“ Seine Truppe wird von der SG Johannesbrunn angefeuert. Der Kreisligist aus Niederbayern reist mit 50 Mann an, um das „Spektakel Buchbach in der Regionalliga“ mit eigenen Augen zu erleben.  

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Alex Rojek ist heiß auf das „Heimstetten-Derby" gegen Türkgücü
Alex Rojek ist heiß auf das „Heimstetten-Derby" gegen Türkgücü

Kommentare