Pipinsrid: Yürükgeldi geht - Posse um Schmidt

Wechsel perfekt: Taner Yürükgeldi verlässt den FCP.
+
Wechsel perfekt: Taner Yürükgeldi verlässt den FCP.

FC Pipinsried – Das Personalkarussell in Pipinsried kommt heuer nur schleppend in Gang: Immerhin ist inzwischen der Wechsel von Taner Yürükgeldi zum Landesligisten SV Türkgücü Ataspor perfekt.

Doch auf den dringend gesuchten Innenverteidiger muss Spielertrainer Tobias Strobl weiterhin warten. Am Freitag war sich sein Chef Konrad Höß noch „zu hundert Prozent sicher“ am Samstag einen neuen Mann präsentieren zu können: den 19-jährigen Adriano Schmidt, der im letzten halben Jahr beim Bayernligisten VfB Eichstätt unter Vertrag stand und das Fußballspielen beim FC Ingolstadt gelernt hat. Zwölf Einsätze absolvierte der Defensivmann in der fünften Liga, einmal kickte er in der Kreisliga über 90 Minuten.

Strobl hatte sich Schmidt gewünscht. Laut Höß hatte der junge Mann von den VfBVerantwortlichen die Zusage erhalten, im Winter kostenfrei den Verein wechseln zu können. Wie sich nun herausstellt, galt diese Zusage nur für unterklassige Klubs. Als die Domstädter einen Tag vor der Vertragsunterschrift erfuhren, dass Schmidt zum Liga- Konkurrenten wechseln wollten, „schalteten sie auf stur“ (Höß) und verlangten eine Ablöse.

Darauf will sich der FC-Boss allerdings nicht einlassen. „Ich lasse mich nicht erpressen“, schimpfte er gestern, „die Sache ist für mich gestorben.“ Nun laufen die Wetten, dass sich beide Parteien doch noch bis zum Ablauf der Wechselfrist am Freitag einigen.

Am Donnerstag ziehen sich die FCP-Kicker erstmals die Übungsleibchen über. Auf eine Auftaktveranstaltung verzichtet Höß heuer. Dafür richtet der Klub am Samstag, 8. Februar, erstmals eine Bayernliga-Tagung aus. Höß: „Eine große Ehrung für uns.“ Inzwischen steht der Termin für das Trainingslager fest, das die Gelb-Blauen beim Meister-Cup von Erdinger Weißbier gewonnen haben. Vom 15. bis 21. Februar fährt der FCP-Tross nach Südtirol.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare