Pullach mit einigen Baustellen

+
Der SV Pullach empfängt den unbekannten gegner aus Passau.

SV Pullach - Die Niederbayern kommen: Mit dem 1. FC Passau stellt sich erstmals ein Konkurrent aus dem, aus Sicht von Gastgeber SV Pullach, neuen Einzugsgebiet der Landesliga Südost an der Gistlstraße vor.

Auf Bitten der Gäste wurde die Anstoßzeit am Samstag auf 17 Uhr verlegt. SVP-Coach Carsten Teschke hat so gut wie keine Informationen über den Gegner, den er „laufstark und kompakt“ erwartet. Dass er „nichts über die individuelle Klasse“ der Passauer weiß, stört ihn allerdings wenig: „Wir richten unser Spiel nie nach dem Gegner aus.“ Und mit dem eigenen Spiel hat Teschke genug zu tun, trotz des mit vier Punkten nach zwei Partien durchaus gelungenen Starts: „Es gibt noch einige Baustellen.“

Hinten zu viele individuelle Fehler, vorne eine zu schwache Chancenauswertung hat der 41-Jährige ausgemacht, allerdings sagt er auch: „Wir können mehr und werden es noch zeigen. Aber nach der extrem kurzen Pause will ich der Mannschaft Zeit geben. Jetzt müssen wir uns noch durchmogeln, aber wichtig ist, dass wir punkten.“ Was gegen Passau durch das Fehlen des privat verhinderten Florian Königer sowie möglicherweise auch der angeschlagenen Christopher Meissner und Peter Beierkuhnlein allerdings zusätzlich erschwert werden könnte. um SV Pullach: Shohat - Purschke, Heckel, Heise, Roth, Misirlioglu, Schuff, Schuster, Cukur, Schmeer, Akkurt.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare