Pullach mit Last-Minute-Sieg im KSK-Cup

Keine Beschreibung vorhanden
+
Keine Beschreibung vorhanden

SV Pullach - In einem spannenden Flutlicht-Pokalfight setzte sich der SV Pullach knapp mit 4:3 beim Bezirksligisten SV Planegg-Krailling durch und zog in die zweite Runde ein. Die Mannschaft von Pullachs Coach Frank Schmöller holte einen Rückstand auf und drehte das Spiel quasi mit dem Schlusspfiff.

Frank Schmöller zum Spiel: "Planegg war der klare Underdog und ging mit 120 Prozent ins Spiel. Großer Respekt vor dieser Leistung. Ich habe einigen Reservisten und Spielern aus der Reserve die Chance gegeben, sich zu zeigen, aber dass wir so glücklich gewinnen, war dann schon überraschend.

Das 4:3 war schon äußerst kurios, aber nach dem Spiel gab es schon die Zustimmung, dass der Ball hinter der Linie war. Auch wenn der Termin jetzt etwas unglücklich war, denn am Samstag steht das Top-Spiel gegen Garching an. Es ist aber nach wie vor klasse, dass die Kreisparkasse sich so für diesen Sport engagiert. Mir persönlich gefällt auch immer der Ablauf des Finales, mit schickem Hotel und gutem Essen für die Finalisten (lacht)."

So spielten die Teams:

Planegg: Christ, Dieckmann, Wilnauer, Keßler (46.Schöglmann), Bauer, Böhm, Morad (46.Krusko), Ettl (60.Oktay), Meyer, Mühlegg, Casola.

Pullach: Nsuka-Zola, Stach (62.Schuff), Meißner, Mooshofer, Heckel (46.Dinkelbach), Cukur, Mayer, Heise, Bergerhoff, Simari, Wolf-Weisbrod.

Die Torschützen:

0:1 Mooshofer (10.), 1:1 Meyer (17.), 2:1 Bauer (25.), 2:2 Heckel (40.), 3:2 Oktay (65.), 3:3 Bergerhoff (70.), 3:4 Dinkelbach (90.)

 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare