Pokal mit Nebengeräuschen

Pullachs BayL-Aufsteiger haben in Bruck noch Rechnungen offen

Florian Baier hat den SCF nicht gerade in aller Freundschaft verlassen.
+
Florian Baier hat den SCF nicht gerade in aller Freundschaft verlassen.

SC Fürstenfeldbruck – Die personellen Lücken im Kader des SC Fürstenfeldbruck füllen sich. Gerade rechtzeitig vor dem brisanten TotopokalHeimspiel gegen den SV Pullach heute, 20 Uhr, melden sich eine ganze Reihe Spieler wieder einsatzbereit.

Zuletzt musste Trainer Tarik Sarisakal beim siegreich beendeten Turnier in Tandern gleich auf neun Kräfte verzichten. Nach derzeitigem Stand werden heute nur die urlaubenden Patrick Kohlmeier und Sebastian Kraus sowie der angeschlagene Patrick Neser fehlen. Tobias Heinzinger, Armin Lange, Serkan Türkcan und Nicu Ganuci sind dagegen wieder einsatzbereit.

Brisanz bekommt die Partie gegen Pullach auch wegen der Vorgeschichte. Vor zwei Jahren hatten die Brucker dem Gegner aus dem Münchner Süden in der Relegation den Aufstieg in die Bayernliga vermasselt. Den hat die Truppe um Trainer Carsten Teschke – selbst ein ehemaliger Brucker – inzwischen nachgeholt. Und zwar auch mit Hilfe von Florian Baier. Der Abwehrroutinier hatte sich mit

einigen Nebengeräuschen vom SCF verabschiedet. Und die sind bis heute nicht ganz verhallt. Neben dem Wiedersehen mit Baier hat Sarisakal vor allem das Duell mit Pullachs Stürmer Orhan Akkurt auf dem Radar: „Das ist ein Top-Mann.“

Der Totopokal wird seit einem Jahr auf zwei Ebenen durchgeführt. Die eine ist mit unterklassigeren Vereinen schon vor einer Woche gestartet und wird heute fortgesetzt. In der anderen sind Landes- und Bayernliga-Clubs aus dem Großraum München unter sich. Erst auf oberbayerischer Ebene treffen beide Kategorien zusammen. Dann sind es aber immer noch mindestens drei Spiele, um beim lukrativen DFB-Pokal mitzumischen. Eine Stufe, die der SCF erst einmal geschafft hat – vor mehr als 30 Jahren in der Saison 1980/81 mit dem verlorenen Pokalspiel (1:4) beim damaligen und Jetzt-wieder-Bundesligisten Eintracht Braunschweig.

von Andreas Daschner und Peter Loder

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare