Räumungsklage: SCF schmeißt Wirt raus

Vassily Papatzelos schenkt aus und muss gleichzeitig Vorwürfe einstecken. foto: metzler

SC Fürstenfeldbruck - Der letzte Fußballknüller vor der Winterpause könnte eine staubtrockene Sache werden: Der SC Fürstenfeldbruck hat seinem griechischen Vereinswirt fristlos gekündigt.

Der Streit zwischen Präsidium und Vereinswirt schwelt seit längerem. Der neue Höhepunkt: Ein vom SCF beauftragter Rechtsanwalt hat dem Wirt schriftlich die außerordentliche Kündigung mitgeteilt. Weil Vassily Papatzelos das Einschreiben nicht abgeholt hatte, wurde es ihm von Vereins-Vize Eckart Lutzeier persönlich überreicht. Sollte Papatzelos der Kündigung bis Freitag nicht Folge leisten, will der Verein für jeden weiteren Tag eine Nutzungsentschädigung einfordern.

Die im Kündigungsschreiben der vom SCF beauftragten Anwaltskanzlei vorgehaltenen Vertragsbrüche entbehren laut Papatzelos jeder Grundlage. Der Vorwurf, er habe bewusst und fortlaufend gegen den bestehenden Pachtvertrag verstoßen, weist der Grieche zurück. Er hat nun seinerseits einen Rechtsanwalt eingeschaltet. (lo/dm)

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Live! Pipinsried sucht die Lücke
Live! Pipinsried sucht die Lücke
Timon Kuko vom FC Pipinsried: „Können uns nur selbst schlagen“
Timon Kuko vom FC Pipinsried: „Können uns nur selbst schlagen“

Kommentare