Herrlich: "Das waren Anfängerfehler"

+
Herrlich: „So einfache Fehler wie in diesem Spiel dürfen wir nicht mehr machen. Das waren Anfängerfehler. Aber das haben wir aufgearbeitet.“

Unterhaching – Zurück auf die Sonnenseite des Fußball-Lebens! Das ist das Motto der SpVgg Unterhaching vor dem Auswärtsspiel beim SV Wacker Burghausen am Samstag (14 Uhr).

Trainer Heiko Herrlich unterteilt die bisherige Saison mittlerweile in zwei Phasen. „An den ersten acht Spieltagen haben wir 15 Punkte geholt, wir sind sehr euphorisch gestartet. In den letzten neun Spielen waren es nur noch sieben Punkte. Da war mir zu viel Schatten dabei“, sagte er gestern. Der böse Schatten – aus ihm will die SpVgg endlich wieder heraustreten.

Die Zahlen belegen den Absturz: Am 8. Spieltag stand die SpVgg nach vier Siegen, drei Unentschieden und nur einer Niederlage (Torverhältnis 19:7) auf Platz zwei. Seitdem gab es nur noch zwei Siege, ein Remis und sechs Pleiten bei 10:14 Toren. „Wir müssen wieder mehr Konstanz reinbringen“, fordert Herrlich.

Besonders ärgern den Chefcoach die vier Auswärtsniederlagen in Folge. Im letzten Auswärtsspiel der Vorrunde in Burghausen soll diese Serie endlich enden. „Wir wollen dort auf jeden Fall was mitnehmen und endlich wieder zeigen, dass wir auch auswärts die Qualität haben, mitzuspielen und erfolgreich zu sein.“

Die jüngste 1:3-Heimpleite gegen Erfurt wurde inzwischen aus den Köpfen verbannt, so hofft man im Hachinger Trainerteam. „So einfache Fehler wie in diesem Spiel dürfen wir nicht mehr machen. Das waren Anfängerfehler. Aber das haben wir aufgearbeitet.“

Vor allem Konstanz will Herrlich bei seiner Elf sehen – nach den komplett verschiedenen Halbzeiten vor einer Woche: „Gegen Erfurt haben wir zwei Gesichter gezeigt, nach der Halbzeit den Gegner aufgebaut. Das darf nicht mehr passieren.“ Christian Amberg

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare