Regensburg verpasst Heimsieg

Wenigstens die Abwehr steht: Sebastian Nachreiner und die Regensburger Defensive blieben ohne Gegentor.

Jahn Regensburg - Mit dem Remis im letzten Heimspiel der Hinrunde gegen den Abstiegskandidaten Rot-Weiß Oberhausen, verpasst der Jahn den Rückstand auf Sandhausen zu verkürzen. Auch Platz 2 wurde nicht ausreichend gefestigt.

Der SSV Jahn Regensburg ist am Samstag in der 3. Fußball-Liga nicht über ein 0:0 gegen Rot-Weiß Oberhausen hinausgekommen. Die größte Tormöglichkeit vor 3321 Zuschauern im Jahnstadion vergab dabei Tobias Schweinsteiger. Der Stürmer setzte in der 50. Minute seinen Strafstoß weit übers Tor. Zwar verpasste Regensburg einen Spieltag vor Ende der Hinrunde seinen zweiten Platz zu festigen, dennoch bleibt Jahn zu Hause weiter ungeschlagen. Dagegen ist Oberhausen als einzige Mannschaft der Liga weiter ohne Auswärtssieg, fuhr aber einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf ein.

Mit der Partie gegen Regensburg kehrte Oberhausens Trainer Mario Basler an seine erste Wirkungsstätte zurück, in der er von 2004 bis 2005 erstmals als Trainer arbeitete. Obwohl der Gegner in den ersten 30 Minuten die Partie dominierte, setzte sein Team nach. Denn in der Folge erarbeitete sich Oberhausen mehr Ballbesitze. Allerdings konnte die Basler-Elf den Vorteil nicht nutzen. Stattdessen musste Oberhausen in der 50. Minute einen Elfmeter hinnehmen, nachdem Dimitrios Papas Jahns Stürmer Michael Klauß an der Grundlinie foulte. Nach dem vergebenen Strafstoß hatte die Jahn-Elf zum Schluss zudem Glück, dass der eingewechselte Florian Abel aus kurzer Distanz das Regensburger Tor verfehlte.

dpa

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare