1:1 - Remis für Bruck zu wenig

+
Alexander Hollering traf bereits in der siebten Minute zur SCF-Führung.

SC Fürstenfeldbruck – Erinnerungen an das zurückliegende Auswärtsspiel in Deggendorf dürften beim SC Fürstenfeldbruck wach geworden sein.

SC Fürstenfeldbruck – TSV Schwabmünchen 1:1 (1:0)

Wie schon in Niederbayern waren die Brucker auch gegen Schwabmünchen am Samstag lange überlegen, versäumten es aber, den Sack zu zu machen. Diesmal kassierten sie den Ausgleich in der vorletzten Minute und schaffen es aufgrund der zwei verlorenen Punkte wieder nicht, die Abstiegsränge zu verlassen.

Eine Stunde lang lief das Spiel ganz nach dem Geschmack der Brucker Anhänger. Bereits in der siebten Minute brachte Alexander Hollering den SCF mit einem trockenen Flachschuss in Führung. Danach diktierten die Brucker das Geschehen weitgehend. Doch selbst beste Tormöglichkeiten konnten die Hausherren nicht für eine Vorentscheidung nutzen. Nach 60 Minuten drehte sich dann das Blatt. Die Gäste übernahmen mehr und mehr das Heft, die einmal mehr ersatzgeschwächten Brucker ließen sich viel zu tief in die eigene Hälfte drücken.

Aus gerechnet dem Ex-Brucker Manuel Müller blieb es vorbehalten, in der 89. Minute den Ausgleich zu erzielen. Ein umstrittener später Platzverweis gegen Schwabmünchens Andreas Rucht wegen einer Tätlichkeit blieb für den TSV folgenlos. ad

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare