Große Namen in Ismaning

Grill und Rauscher sind Summer-Nachfolger

+
Spielerberater Roman Grill und der ehemalige Co-Trainer des 1. FC Kaiserslautern Manfred Rauscher (kl. Bild) übernehmen absofort die sportliche Leitung beim Regionalligisten FC Ismaning.

FC Ismaning - Wochenlang pfiffen es die Spatzen vom Dach, nun ist es amtlich. Manfred Rauscher und Roman Grill, beide Fußball-Lehrer mit UEFA-Profi-Lizenz, werden künftig die Verantwortung für die sportliche Ausrichtung des FC Ismaning übernehmen. Das Gespann tritt die Nachfolge von Wolfi Summer an.

„Der FC Ismaning hat sich in den letzten Jahren sportlich stetig weiterentwickelt und im obersten Amateurbereich etabliert. Die Regionalliga stellt eine sportliche Herausforderung dar, so dass das Ziel lautet, sich in dieser Liga zu entwickeln und die Voraussetzungen für den nächsten Schritt zu schaffen", erklärt Manfred Rauscher, der über langjährige Erfahrung als Fußballtrainer im Profi- und Amateurbereich verfügt.

Sportmarketingagentur acta7 unterstützt

Die Sportmarketingagentur acta7 unterstützt ab sofort das Geschäftsstellen-Management des Amateurvereins. Durch die Zusammenarbeit sollen vor allem die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Münchner Viertligisten entlastet und die Strukturen des Vereins weiter optimiert werden.

„Der FC Ismaning ist ein sehr gut organisierter Amateurverein vor den Toren von München. In der Zusammenarbeit mit dem Klub sehen wir eine interessante Möglichkeit, unsere Erfahrung aus dem Profibereich sowie unser Marketing- und Kommunikations-Know-how im Verein mit einfließen zu lassen und so an der Schnittstelle zwischen Amateur und Profibereich eine sinnvolle Hilfestellung geben zu können“, erklärt Roman Grill, Gründer und Direktor von acta7.

Grills Motivation: Vorreiter in der Branche sein

Das in München ansässiges Sportmarketing-Unternehmen kann auf eine langjährige und erfolgreiche Tätigkeit in der Beratung von Sportlern, Vereinen und Unternehmen, vor allem im Fußballbereich, zurückblicken. Motivation und Zielsetzung für das neue Engagement sieht Grill in der Möglichkeit „in einem interessanten und zukunftsträchtigen Feld Erfahrungen zu sammeln und sich so als Vorreiter in der Branche zu positionieren.“ Aus diesem Grund ist seine Firma auch gerne bereit, Arbeitskraft und Zeit in das Projekt zu investieren. „Wohin der Weg führt, wird sich dann zeigen“, so Grill.

Blößl: "Nur ehrenamlich geht es nicht"

Die Zusammenarbeit ist zunächst für die nächsten 3 Jahre vorgesehen und wird von den beteiligten Partnern als Chance gesehen, bereits vorhandenes Potential auf beiden Seiten gewinnbringend zu nutzen. Ismanings Präsident Hans Blößl: „Nach neun Jahren in der Bayernliga und einem freiwilligen Verzicht auf den Aufstieg 2011 auf Grund zu hoher Lizenzanforderungen spielt unsere 1. Mannschaft in dieser Saison erstmals Regionalliga. Einen Verein in dieser Klasse allein mit Ehrenamtlichen zu führen, ist eine große Herausforderung. Wir denken daher, dass es eine gute Entscheidung ist, mit Manfred Rauscher, Roman Grill und acta7 Partner mit ins Boot zu holen, die uns in verschiedenen Bereichen unterstützen können.“

Roman Grill, Manfred Rauscher und die Agentur werden sich bis Ende des Jahres in die verschiedenen Themenbereiche umfassend einarbeiten, um die sportliche Basis für die Entwicklung zu schaffen und bereits ab der Rückrunde die Vereinsführung sowie die sportlich Verantwortlichen entlasten zu können.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
FC Unterföhring verpasst dem Spitzenreiter eine Abreibung
FC Unterföhring verpasst dem Spitzenreiter eine Abreibung
FC Ismaning verharrt nach 1:2 in Kottern in Abstiegszone
FC Ismaning verharrt nach 1:2 in Kottern in Abstiegszone
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“

Kommentare