Teschke verteilt Sonderlob

Rosenheim: Lenz schießt Tabellenführer ab

+
Georg Lenz traf gegen Illertissen. Foto: Hübner

TSV 1860 Rosenheim - Mit einem 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen den FV Illertissen hat der TSV 1860 Rosenheim am 22. Regionalliga-Spieltag einen wichtigen Erfolg eingefahren und dabei eine starke Leistung geboten.

Die Partie begann nach einer Gedenkminute für den verstorbenen Hauptsponsor Prof. Dr. Anton Kathrein mit einem Paukenschlag: Genau 50 Sekunden waren gespielt, da flankte Danijel Majdancevic von links und Thomas Masberg verlängerte per Kopf zu Eugen Martin, der von halbrechts ganz freistehend nur den linken Pfosten traf (1.). Die Gäste antworteten mit einer guten Kopfballmöglichkeit durch den aufgerückten Innenverteidiger Manuel Strahler (7./Robert Mayer im bedrohten Eck).

Dirk Teschke: „Ich muss meiner Mannschaft heute ein Riesenkompliment machen"

In der Folge waren die Sechziger leicht feldüberlegen, die Führung fiel allerdings nach einer Standardsituation: Nach einem Eckball von Benni Birner von rechts kam Georg Lenz am Fünfer ganz frei zum Kopfball und nickte ein – 1:0 (24.). Kurz vor der Pause dann noch ein weiterer Aufreger, als Majdancevic nach Flanke von Markus Einsiedler offenbar vergessen hatte, wo das Tor steht. Er köpfte total freistehend in die völlig falsche Richtung (42.).

Auch nach dem Seitenwechsel hatte der Spitzenreiter bei zugegebenermaßen schlechten Platzverhältnissen spielerisch kaum etwas anzubieten, auch wenn man eine leichte Feldüberlegenheit der Blau-Weißen nun nicht mehr wegdiskutieren konnte. Bezeichnend war allerdings, dass die Gäste ihre einzige klare Chance erst in der Nachspielzeit hatten, als der eingewechselte Sebastian Schaller den Ball aus 15 Metern hauchdünn am linken Pfosten vorbeisetzte (91.). Zuvor hätten die Hausherren aber bereits alles klar machen können. Gemeint ist dabei vor allem die 52. Minute, als Masberg nach Klassevorarbeit von Majdancevic die tausendprozentige Chance aus 10 Metern nicht nützen konnte und völlig freistehend Torhüter Patrick Rösch anschoss.

Trainer Dirk Teschke war hinterher mit der Vorstellung seiner Mannen sehr zufrieden: „Ich muss meiner Mannschaft heute ein Riesenkompliment machen. Sie hat 90 Minuten genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir waren aggressiv im Zweikampf und haben verdient gewonnen – auch weil wir mehr Chancen als der Gegner hatten.“ Kollege Holger Bachthaler bewertete das Spiel nüchtern: „Es war eine sehr kampfbetonte Partie bei sehr schlechten Platzbedingungen. Das Gegentor nach einer Standardsituation darf so natürlich auch nicht fallen. Es ist außerdem doppelt bitter, weil das zuletzt bei uns schon häufiger vorkam.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

FC Unterföhring verpasst dem Spitzenreiter eine Abreibung
FC Unterföhring verpasst dem Spitzenreiter eine Abreibung
FC Ismaning verharrt nach 1:2 in Kottern in Abstiegszone
FC Ismaning verharrt nach 1:2 in Kottern in Abstiegszone
Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
Live: Petrovic triff! TSV Buchbach führt
Live: Petrovic triff! TSV Buchbach führt

Kommentare