Rosinger-Elfmeter sichert Punktgewinn in Heimstetten.

Bernd Rosinger war für den SV Seligenporten vom Elfmeterpunkt erfolgreich und sicherte so einen Punktgewinn.
+
Bernd Rosinger war für den SV Seligenporten vom Elfmeterpunkt erfolgreich und sicherte so einen Punktgewinn.

SV Seligenporten - Mit einem Paukenschlag sollte die Partie zwischen dem SV Heimstetten und dem SV Seligenporten beginnen. Heimstettens Simari war gefoult worden und Schiedsrichter Eduard Beitinger zeigte auf den Elfmeterpunkt.

Dominik Schmitt lies sich die Chancen nicht nehmen und verwandelte den Strafstoß im rechten unteren Eck der Gäste (7.). Seligenporten zeigte sich unbeeindruckt: Sebastian Paul köpfte knapp drüber (12.) und als Dominik Stolz ebenso regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht wurde, hatte Bernd Rosinger nach 16. Minuten die große Ausgleichschance: Auch Rosinger entschied sich für einen Flachschuss und vollendete vom Elfmeterpunkt zum 1:1-Ausgleich.

Fortan entwickelte sich eine ansehnliche Partie mit Chancen hüben wie drüben. Die beste Möglichkeit vor der Halbzeit verpasste Dominik Schmitt, dessen Schuss aus 25 Metern knapp übers Tor zog (37.). Es wäre ein Treffer der Marke "Tor des Monats" geworden.

Das 1:1 zur Pause war für die Gäste eher schmeichelhaft und so mussten sie nach dem Seitenwechsel mehr tun. Torchancen blieben aber bis in die Schlussphase Mangelware, ehe Simaro für Heimstetten versiebte (82.) und Stefan Köck für Seligenporten mit einer Großchance scheiterte (94.).

Fazit: Ein Heimerfolg wäre nicht unverdient gewesen, aber auch der Gast aus Seligenporten hatte die Chance auf einen Dreier.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare