"Sammer ist einer der letzten Rufer nach Leidenschaft"

+
Schmöller und Sammer sind bei ihren Fußballphilosophien gewissermaßen Brüder im Geiste.

FC Ismaning - Frank Schmöller und Matthias Sammer wären in einem Pflichtspiel ein hoch explosives Gemisch an der Seitenlinie.

Der Ismaninger Trainer weiß nur einen Grund, warum er sich nicht mit dem neuen Sport-Vorstand des FC Bayern in die Haare bekäme: „Er hat ja gar keine Haare mehr und ich seit der Aufstiegsfeier auch weniger.“ Dort durfte das Team Schmöller eine Glatze rasieren.

Im Ernst beglückwünscht Frank Schmöller die Bayern zu dem Coup mit Sammer, unter dessen Vater Schmöller beim Deutschen Fußball-Bund seinen Trainerschein machte. „Er ist im deutschen Fußball einer der letzten Rufer nach Leidenschaft“, sagt Schmöller. Ihn ärgert es immer wieder, wenn im Fußball alles reguliert und gleich gemacht werden soll, dem Spiel die individuelle Note genommen wird. Schmöller und Sammer sind bei ihren Fußballphilosophien gewissermaßen Brüder im Geiste, auch wenn sie sich bislang noch nicht über den Weg liefen. Der FCI-Trainer gratuliert den Bayern, dass sie Sammer als starken Mann in den Verein geholt haben: „Es war eine mutige, vielleicht auch folgerichtige Entscheidung nach den letzten Spielzeiten.“

Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare