Schlusslicht Hof bezwingt FCI mit letztem Freistoß

+
Oh wei, da bahnt sich etwas an: FCI-Coach Frank Schmöller ahnte wohl in dieser Szene bereits, was passieren würde - Hof machte das 2:1 in der 94. Minute, was zumindest die Ordner gefreut haben dürfte.

FC Ismaning – Der FC Ismaning verspielt gegen die Kellerkinder der Tabelle seine Rückkehr in die Spitzengruppe der Regionalliga. Nach dem 1:2 zu Hause gegen den Vorletzten Augsburg II verloren die FCI-Fußballer bei Schlusslicht Bayern Hof mit 1:2 (0:1).

Ismaning war zwar immer feldüberlegen, aber die großen Torchancen resultierten daraus nicht. Trainer Frank Schmöller war deshalb auch mit der ersten Halbzeit nicht wirklich zufrieden. Sein Team arbeitete zu ineffizient und sollte deshalb über ein 0:0 nicht hinaus kommen. Es wurde aber noch schlimmer, weil die Bayern aus Hof drei Minuten vor der Pause praktisch aus dem Nichts trafen. Aus Sicht der Gäste war der Treffer irregulär. Torwart Andreas Rössl faustete eine Ecke weg und wurde dabei umgerempelt.

Nach diesem Foul noch wacklig auf den Beinen stehend sah er dann den Distanzschuss ins Netz fliegen. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber schon einen kleinen Matchball. Maximilian Knauer war im Strafraum zu ungestüm eingestiegen und es gab Elfmeter. Den schoss der langjährige Zweitliga- Profi Daniel Felgenhauer aber weit daneben (51.). Der FCI kam bei seinem Angstgegner wieder ins Spiel durch Mijo Stijepic (66.). Der Stürmer dribbelte zwei Mann aus und vollendete dann technisch fein mit dem Außenrist ins lange Eck. Kurz vor dem Ende wurde es noch einmal richtig hektisch auf dem Feld.

Erst musste Frank Schmöller wegen zu deutlicher Kritik am Schiedsrichter auf die Tribüne und dann flog Luan da Costa Barros mit Rot vom Platz. Der junge Offensivspieler war sicher nicht clever und hart eingestiegen, aber über das Strafmaß Rot pur lässt sich diskutieren. Nach diesem Foul ruhte der Ball 120 Sekunden und als dann wieder Fußball gespielt wurde, setzte Hof an zum Entscheidungsschlag.

Der Freistoß aus halbrechter Position suchte sich den Weg durch die Strafraumvollversammlung und kullerte ins Netz. Anschließend sagte Frank Schmöller, dass er die Niederlage auf seine Kappe nimmt. Er hatte zuvor sehr offensiv gewechselt und damit die unmissverständliche Botschaft entsendet, dass sich der FCI mit einem Unentschieden nicht zufrieden geben wollte.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
FC Unterföhring verpasst dem Spitzenreiter eine Abreibung
FC Unterföhring verpasst dem Spitzenreiter eine Abreibung
FC Ismaning verharrt nach 1:2 in Kottern in Abstiegszone
FC Ismaning verharrt nach 1:2 in Kottern in Abstiegszone
Live: Petrovic triff! TSV Buchbach führt
Live: Petrovic triff! TSV Buchbach führt

Kommentare