Schromm ist heiß auf das Live-Spiel

F: Leifer

Unterhaching – Sport1 überträgt am Montag, 1. Mai, um 20.10 Uhr das RegionalligaDerby zwischen Wacker Burghausen und dem frisch gebackenen Meister SpVgg Unterhaching. „Dieses Duell ist nicht nur sportlich ein absolutes Highlight der Regionalliga-Saison, sondern schließt auch unser großes Aktions-Wochenende zum Thema Organspende ab“, erklärt Josef Janker, Spielleiter des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV).

Zusammen mit der Eintrittskarte erhalten die Zuschauer einen Organspende-Ausweis und Infomaterial. Die Mannschaften laufen mit großen Aktions-Bannern ins Stadion ein. Vor dem Anpfiff verlesen die Kapitäne gemeinsam einen Organspende-Aufruf und die Schiedsrichter pfeifen in Organspende-Trikots. Am Spieltags-Wochenende „Organspende“ des BFV und des Bayerischen Gesundheitsministeriums beteiligen sich insgesamt 560 Vereine aus ganz Bayern. Patrick Mölzl, Trainer des SV Wacker Burghausen, freut sich auf das Spiel: „Unterhaching ist vier Spieltage vor Saisonende bereits Meister, das sagt alles über ihre Klasse aus. Wir drücken ihnen auch die Daumen, dass es in den Relegationsspielen mit dem Aufstieg in die 3. Liga klappt. Für die Fans und auch für unsere junge Mannschaft ist das Duell mit Haching verbunden mit dem Livespiel natürlich ein Highlight, auf das wir uns sehr freuen. Haching ist Favorit. Aber wir spielen zu Hause und wollen das Spiel gewinnen.“

Auch Hachings Trainer Claus Schromm ist heiß: „Ein Livespiel ist natürlich immer etwas Besonderes, vor allem bei dem Aufeinandertreffen dieser beiden Traditionsvereine. Wir freuen uns auf das Gastspiel in Burghausen und haben noch eine Rechnung offen.“ In der bisherigen Saison 2016/2017 hat SPORT1 bereits vier Spiele aus der Regionalliga Bayern live übertragen: die beiden Stadtderbys FC Bayern II – TSV 1860 II sowie die Partien FC Bayern II - SpVgg Unterhaching und 1. FC Schweinfurt 05 – SpVgg Oberfranken Bayreuth.

Die durchschnittliche TV-Reichweite der höchsten deutschen Amateur-Spielklasse stieg in der letzten Spielzeit auf einen neuen Rekordwert: 350 000 Zuschauer verfolgten in der Saison 2015/2016 die Partien der Regionalligen live auf Sport1. mm

Quelle: fussball-vorort.de

Kommentare