Schwinghammer flüchtet sich in Sarkasmus:"Wir sind klarer Favorit"

+
Die Firma Ten Brinke/Wohnungsbau hat die Spendierhosen an: neue Trikots und 12.500 Euro lassen den BCF zumindest finanziell durchatmen.

BCF Wolfratshausen - Beim BCF Wolfratshausen ist die Freude über den Bayernliga-Aufstieg längst in Depression umgeschlagen: Vor dem Match beim BC Aichach (15 Uhr) vermeldet der Verein zwei weitere Langzeitverletzte.

Für Sportmediziner wäre die Flößerstadt derzeit allemal ein lohnender Arbeitsort. Die halbe Mannschaft des Farcheter Ballclubs stünde auf der Patientenliste, und das keineswegs nur einmalig. Man könnte fast sagen, der BCF geht aktuell am Stock, zumal der Trainingsalltag jetzt zwei weitere Opfer gefordert hat. „Ich kann mich nicht erinnern, so etwas schon mal erlebt zu haben“, sagte Stefan Schwinghammer ungläubig. Dabei hat Farchets Co-Trainer schon einige Dienstjahre auf dem Buckel. „Alles schwere Verletzungen, das ist der Wahnsinn“, fasst der Ohlstädter das derzeitige Dilemma mit mittlerweile zehn Dauergästen auf der Verletztenliste zusammen.

So fehlt Michael Rauch dem Aufsteiger wenigstens ein halbes Jahr. Passiert ist das Malheur bei einem unglücklichen Zweikampf. Die Fußspitze im Rasen, das Gewicht des Gegenspielers an falscher Stelle – und alles war kaputt: Wadenbein gebrochen und Syndesmoseband gerissen. Jener Strang zwischen Schien- und Wadenbein scheint bei den BCF-Kickern eine besondere Problemstelle zu sein. Marley Guèye an selber Stelle erwischt. Um die Dramaturgie vor dem Punktspiel in Aichach noch ein wenig zu steigern, hat sich Basti Pummer während der Woche mit grippalem Infekt abgemeldet.

Der Stürmer setzt sich im heutigen Bayernliga-Match wenigstens auf die Bank. Doch viele Plätze werden leer bleiben, wenn sich der Mannschaftsbus um 11.45 Uhr an der Kräuterstraße in Bewegung setzt. Was bleibt einem da anderes übrig, als die Flucht in den Sarkasmus. „Wir sind klarer Favorit“, versuchte es Stefan Schwinghammer mit einem Bonmot der lakonischen Art. Berücksichtigt man seinen Plan, die Ersatzbank für Notfälle mit ein oder zwei Akteuren des wenig erfolgsverwöhnten Farcheter Kreisklassen-Teams aufzufüllen, kommt der Wortwitz erst richtig zum Tragen.

Mit einem Erfolgserlebnis im Wittelsbacher Land rechnet wohl niemand beim BCF. Zumal die Aichacher in der Tabelle derzeit auf Rang vier liegen und aufgrund ihrer personellen Investitionen durchaus ehrgeizige Ziele verfolgen. Schwinghammers Beteuerungen, man müsse trotz aller Unbilden „dran glauben und alles versuchen“, klingen jedoch schwer nach Durchhalteparolen. Niemand verdenkt es ihm. Aber viel klarer ist: Der BCF geht wenigstens bis zur Winterpause ganz schweren Zeiten entgegen.

BCF Wolfratshausen

Aufstellung: St. Schwinghammer – Gillich, Kasperek, Hartmann, Reitter, Duswald, Harvanka, Seb. Schwinghammer, Wildgruber, Kovac, Schuhmann; Kluge, Akgül, Pummer.

Baufirma unterstützt den BCF

Die Firma Ten Brinke/Wohnungsbau Bayern hat ihr Herz für die Fußballer des Bayernligisten BCF Wolfratshausen entdeckt: Das Bauunternehmen spendierte den Farchetern nicht nur einen Satz neuer Trikots, sondern steuert auch den stolzen Betrag von 12 500 Euro zum Etat der Saison 2012/13 bei. Geschäftsführer Carlo Wentink (2. v. li.) übergab die großzügige Spende an BCF-Abteilungsleiter Manfred Fleischer (2. v. re.) und an Franz Fischer (li.) und Marley Amanquah als Vertreter der Mannschaft. Fleischer zeigte sich hoch erfreut über das Engagement des Sponsors: „Der Aufstieg in die Bayernliga bedeutet mehr Aufwand für alle Beteiligten und eine große finanzielle Herausforderung. Deshalb sind wir sehr dankbar. Das hilft uns, dass wir unsere ehrgeizigen Ziele auch erreichen.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare