Seligenporten beim Abstiegskonkurrenten

+
Matthias Wolf will mit seinem SV Seligenporten gegen Heimstetten punkten

SV Seligenporten - Am kommenden Wochenende trifft das Team von Karsten Wettberg auf den SV Heimstetten und möchte am Liebsten an dem Erfolgerlebnis von letzter Woche anknüpfen.

von Ludwig Stegmeier

Der 2:0 Sieg im letzten Spiel gegen die Hachinger Reserve war der wohl entscheidende Schritt in Richtung Klassenerhalt. Nun kann Seligenporten noch oben schauen und den nächsten Schritt dazutun, indem sie den Abstiegskandidaten aus Heimstetten schlagen. Doch die sind gut aus den Startlöchern der Winterpause gekommen und haben bereits ihren ersten Sieg eingefahren, auch dank ihrem Rückkehrer Orhan Akkurt. Gerade Diesen auszuschalten, wird eine der Hauptaufgaben sein, um das Spiel für sich zu entscheiden. Eine weitere Portion Selbstvertrauen kam wohl auch unter der Woche als man gegen 1860 München gerade einmal 3:1 verlor und sich teuer verkaufte. Ein Freifahrtsschein wird der SV Seligenporten nicht und deshalb verspricht es eine sehr interessante Partie zu werden.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Mohamad Awata träumt von der 3. Liga mit dem FC Schweinfurt
Mohamad Awata träumt von der 3. Liga mit dem FC Schweinfurt
Heimstettens Co-Trainer Roman Langer: „Es ist hier ein ganz anderes Arbeiten“
Heimstettens Co-Trainer Roman Langer: „Es ist hier ein ganz anderes Arbeiten“
Was macht Felix Magath beim TSV Eching?
Was macht Felix Magath beim TSV Eching?

Kommentare