Seligenporten-Coach Wettberg: "Von den Zweikämpfen enttäuscht"

+
Wird wegen einer roten Karte in der 74. Minute in den nächsten Spielen fehlen: Alexander Maul Foto: Leifer

SV Seligenporten - Bisher trennten den FV Illertissen und den SV Seligenporten nur wenige Punkte. Ilertissen war Tabellenführer, Seligenporten der direkte Verfolger. Nach der Partie wächst der Vorsprung des FV auf sieben Punkte.

"Wir haben eine ähnlich gute Saison wie Illertissen gespielt.", sagte der Trainer des SV Seligenporten Karsten Wettberg vor der Partie. Nach dem Spiel sah es etwas anders aus: "Der Sieg für die Heimelf heute war verdient. Von den Zweikämpfen meiner Mannschaft in der ersten Halbzeit war ich enttäuscht", ärgerte sich Wettberg nach der Begegnung.

Der Endstand von 3:0 klingt nach einer ganz klaren Nummer, so war es aber lang nicht. Es dauerte bis zur 45 Minute bis die Gastgeber die 1:0 Führung erzielten. Marc Hämmerle verwandelte einen strittigen Foulelfmeter: " Der Elfmeter zum 1:0 war nicht berechtigt, der Schiedsrichter war hier 60 Meter weg", regte sich der Gäste-Coach auf.

Anschließend erhöhte der Tabellenführer das Tempo und erzielte zwei weitere Treffer. Zu allem Übel sah Alexander Maul in der 74. Minute die rote Karte, was für Wettberg besonders bitter ist: Die Rote Karte für Alexander Maul tut uns richtig weh, wir werden den Klassenerhalt aber erreichen."

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare